it-swarm.com.de

Problem mit USB: "Schreibgeschütztes Dateisystem"

Ich verwende Linux Ubuntu 16.04 LTS (Kernel: 4.4.0-38 generic) und kann keinen Inhalt auf meinem USB-Stick ändern. Was passiert ist, dass ich eine Fehlermeldung erhalte, die besagt, dass es sich um ein "schreibgeschütztes Dateisystem" handelt. Ich habe versucht, die Berechtigungen über Properties -> Permissions zu ändern, aber es erlaubt mir nicht: Immer noch dieselbe Fehlermeldung.

Ich habe bereits nach Informationen aus den anderen Threads im Forum gesucht, und insbesondere der Rat von @ user284234/@antivirtel hat mich einen Schritt weiter gebracht. Dies ist jedoch der Punkt, an dem ich etwas andere Hilfe benötige.

Daher wurde mir empfohlen, die folgenden Befehle in Terminal auszuführen:

Sudo su
df -Th
dosfsck /dev/sda1

Und ja, /dev/sda1 ist mein USB-Stick; geprüft und bestätigt! Jedenfalls bin ich hier verwirrt. Nach dem dritten Befehl werden mir fünf aufeinanderfolgende Fragen gestellt. Erste:

fsck.fat 3.0.28 (2015-05-16)
0x41: Dirty bit is set. Fs was not properly unmounted and some data
may be corrupt.
1) Remove dirty bit
2) No action

Second:

There are differences between boot sector and its backup.
This is mostly harmless. Differences: (offset:original/backup)
  65:01/00
1) Copy original to backup
2) Copy backup to original
3) No action

Dritte:

FSINFO sector has bad magic number(s):
  Offset 0: 0x00000000 != expected 0x41615252
  Offset 484: 0x00000000 != expected 0x61417272
  Offset 510: 0x0000 != expected 0xaa55
1) Correct
2) Don't correct (FSINFO invalid then)

Viertens:

FATs differ but appear to be intact. Use which FAT ?
1) Use first FAT
2) Use second FAT

Bisher habe ich mich dafür entschieden, bei jeder Frage nichts zu tun (naja, Verwende zuerst FAT bei der vierten Frage). Danach erzeugt das Terminal in der fünften Phase 48 Zeilen wie folgt:

Cluster 1542915 out of range (134217728 > 1962495). Setting to EOF.

Unmittelbar nach den vorherigen Nachrichten werden außerdem zwölf bestimmte Dateien auf meinem USB-Stick gespeichert. Ich habe im Folgenden zwei Beispiele angegeben, um die beiden durch terminal angegebenen Fälle abzudecken: Die Zeilen 1-2 beziehen sich auf einen Ordnernamen, die Zeilen 3-

/example folder/example sub-folder one/
  Contains a free cluster (45643). Assuming EOF.
/example folder/example sub-folder two/presentation.ppt
  File size is 1488896 bytes, cluster chain length is 229376 bytes.
  Truncating file to 229376 bytes.

Nachdem ich alle Dateien (1 Ordner und 11 Dateien) durchgesehen habe, werde ich schließlich gefragt:

Reclaimed 957 unused clusters (3919872 bytes).
Perform changes ? (y/n) n
/dev/sda1: 323 files, 42936/1962494 clusters

Ich hoffe, das hilft mir, mein Problem zu verstehen. Die Sache ist, dass ich diese Dateien wirklich auf meinem USB-Stick brauche und Angst habe, Maßnahmen zu ergreifen, die sie versehentlich beschädigen oder zerstören könnten.

Vielen Dank für eure Hilfe im Voraus, Leute! Ich kann auf keinen Fall zu Windows zurückkehren, obwohl ich ein Neuling bin!

1

Problem gelöst: Ich habe alle vom terminal vorgeschlagenen Korrekturmaßnahmen ergriffen, nachdem ich die folgende Befehlsliste ausgeführt habe:

Sudo su
df -Th
dosfsck /dev/sda1

Es ist jedoch eher eine merkwürdige Sache. Wenn ich versuche, den USB-Stick erneut anzuschließen, obwohl ich den Inhalt auf dem Laufwerk noch ändern kann, starte ich dosfsck /dev/sda1 gibt es immer noch einige Fehler und schlägt sogar vor, ganze Ordner zu löschen:

[email protected]:/home/XXXXs# dosfsck /dev/sda1
fsck.fat 3.0.28 (2015-05-16)
0x41: Dirty bit is set. Fs was not properly unmounted and some data 
may be corrupt.
1) Remove dirty bit
2) No action
? 1
Orphaned long file name part "Example I"
1: Delete.
2: Leave it.
? 2
Orphaned long file name part "Example II"
1: Delete.
2: Leave it.
? 2
/Desktop (Linux)/Personal/Example III
 Start does point to root directory. Deleting dir. 
Orphaned long file name part "Example IV"
1: Delete.
2: Leave it.
? 2
Perform changes ? (y/n) y
/dev/sda1: 1011 files, 149304/1962494 clusters

Zum Glück kann ich zu den Vorschlägen nur "nein" sagen. :-)

1