it-swarm.com.de

Vor- / Nachteile des Betriebs von PulseAudio mit 24 Bit, um der Hardware zu entsprechen?

Langjähriger Lauerer, erster Beitrag - bitte seien Sie vorsichtig.

Ich versuche, mein USB-Audio-Interface dazu zu bringen, bitgenaue Audiodaten wiederzugeben. Es ist ein Native Instruments Audio Kontrol 1, das Plug-and-Play auf meinem Ubuntu 14.04LTS-System ist.

Die Soundkarte läuft nativ mit 24-Bit/192 kHz, und während ich die asound.conf bearbeiten kann, um sie mit anderen Abtastraten laufen zu lassen, wird nur die 24-Bit-Tiefe unterstützt (nicht 16).

Ich verstehe, dass sowohl ALSA als auch PulseAudio standardmäßig Audiomaterial auf 16 Bit/48 kHz herunterrechnen. Ich kann die Konfigurationsdateien der einzelnen Dateien so bearbeiten, dass sie stattdessen mit 24 Bit/48 kHz ausgeführt werden. Ich verstehe, dass dies den CPU-Overhead erhöhen wird. Hört sich gut an, oder?

Ich habe zwei Fragen/Vorbehalte:

a.) Es steht hier , dass ALSA die gesamte Audiowiedergabe automatisch auf 16 Bit/48 kHz neu abtastet. Überschreibt dies die Einstellungen meiner Karte in der asound.conf?

b.) Wenn ja, wird PulseAudio mit 24 Bit ausgeführt, nur eine Verschwendung von Overhead (da PulseAudio ALSA als Zwischenschicht für die Soundkarte verwendet)?

Vielen Dank für jede Hilfe, die Sie zur Verfügung stellen können!

11

a) Kurz gesagt: nein. Standardmäßig sind pulseaudio und alsa für 16-Bit-Audio mit 44,1 kHz konfiguriert. Wenn Sie pulseaudio jedoch so konfigurieren, dass z. 48 kHz und 24-Bit-Audio, siehe unten für Details. Dies ist das Minimum, das Ihr Gerät erhält, sofern es unterstützt wird. Z.B. Ich habe pulseaudio konfiguriert und auch keinerlei Änderungen vorgenommen, um meinen externen USB-DAC mit einem 96-kHz- und 24-Bit-Audiostream zu versorgen. LEDs am DAC bestätigen, dass er nach der Änderung 96 kHz (bei 24 Bit) empfängt.

b) Vor dem oben Gesagten, NA :).

Hinweise zur Konfiguration (pulseaudio): Bearbeiten Sie mit Sudo und Ihrem Lieblingseditor /etc/Pulse/daemon.conf und suchen Sie nach den folgenden Zeilen:

; default-sample-format = s16le
; default-sample-rate = 44100

kommentar durch Entfernen des ';' und ändern Sie die Einstellungen nach Ihren Wünschen. Z.B.:

default-sample-format = s24le
default-sample-rate = 192000

Dann starte pulseaudio neu (mit deinem Benutzerkonto, kein Sudo):

pulseaudio -k
pulseaudio --restart

Sie können geänderte Einstellungen bestätigen mit:

pacmd list-sinks 

und suchen Sie nach 'sample spec' für das 'sink', das Ihrem Native Instruments-Gerät entspricht.

5
Kees Beets