it-swarm.com.de

Site für die Verwaltung von Papieren?

Ich habe meine Liste der (größtenteils akademischen) Artikel zunächst in http://delicious.com/ als Linksammlung und in bibtex gespeichert, damit ich auf sie verweisen kann. Dieser Ansatz weist jedoch viele Mängel auf, nicht zuletzt die Schwierigkeit, ihn aufrechtzuerhalten. Ich habe dann auf eine persönliche Mediawiki-Instanz umgestellt, um sie zu verwalten: Dies hat den Vorteil, dass das Papier und alle Metadaten darüber gespeichert werden. Dies ist aber auch etwas schmerzhaft zu pflegen.

Ich habe kürzlich Folgendes kennengelernt:

Hat jemand Erfahrung damit, einen dieser Dienste für die Verwaltung Ihrer Papiere zu nutzen? Irgendwelche Empfehlungen?

2
Shane

Mendeley ist exzellent: Ich verwalte damit eine Sammlung von mehreren hundert PDFs. Zu den bevorzugten Funktionen zählen das automatische Umbenennen von Dateien, das Hervorheben und Notieren in der Zeile, das automatische Nachschlagen von Papiermetadaten über Google Scholar und die hervorragende Unterstützung von OpenOffice, Word und BibTex. Die Suchfunktion ist ebenfalls sehr gut. Und es ist gut in die Mendeley-Website integriert, auf der Sie eine Sammlung von Artikeln als öffentlichen Ordner für Kollegen freigeben können. Schließlich ist es plattformübergreifend, was für mich als Linux-Benutzer von entscheidender Bedeutung ist.

8
limist

Ich habe keines davon benutzt. Haben Sie nachgeschaut in http://www.Evernote.com ? Ich weiß nicht, ob es tun wird, was Sie wollen, aber es ermöglicht Ihnen, viele Dokumente zu speichern und zu indizieren. Es wird sogar Text OCRs.

So können Sie zum Beispiel ein Bild von einem Menü oder einem Muster aufnehmen und es hochladen, und es erkennt automatisch, welcher Text im Bild enthalten ist. Sie können dann nach Wörtern im Bild suchen und sie werden zurückgegeben. Es werden auch Ergebnisse für alle Dokumente zurückgegeben, die das gesuchte Wort enthalten.

3
Ben Hoffman

Bibdex ist eine Webapp, die es wert ist, ausgecheckt zu werden. Es scheint auf kollaborative Forschung ausgerichtet zu sein. Ich habe es selbst nicht benutzt.

1
moioci

Papers ist großartig, obwohl ich denke, dass die (bevorstehende?) Nächste Version eine Menge Features enthalten wird, die es mehr zu einem themenunabhängigen Organisator von Forschungsartikeln machen. Eine Sache, die Evernote (und Zotero) nicht tun, ist, bibliografische Informationen automatisch einzugeben und dann die Suche/Sortierung anhand von Metadatenfeldern zu ermöglichen.

1
CognitiveLens

Ich kenne diesen Bereich sehr gut, Evernote ist nicht die Antwort. Die drei Beispiele, die Sie aufgelistet haben: Papers, Zotero und Mendeley sind viel passender. Mein bevorzugtes Tool ist Papers on the Mac, und ich verwende Dropbox für den Online-Zugriff und die Datensicherung.

Einige andere Optionen, die Sie nicht erwähnt haben, sind:

Für Online-Inhalte und Webseiten (nicht PDFs) ist Diigo wirklich erstaunlich, ich schwöre es.

1
DaveJ

Ich habe Zotero benutzt und finde es großartig.

0
Pipermac

Ich würde auch für Evernote stimmen. Synchronisiert sich hervorragend mit Ihrem Smartphone, sodass Sie Ihre Dokumente immer bei sich haben. Verwenden Sie das mit Dropbox und ich denke, Sie haben die perfekte Lösung.

0
UnkleFrank