it-swarm.com.de

Der Systemctl-Status zeigt die Hersteller-Voreinstellung an: deaktiviert

Könnte jemand bitte klarstellen, was "Vendor Preset: Disable" bedeutet? Diese Option wird angezeigt, nachdem ein Paket in RHEL7 aktiviert wurde.

6
Athiri

Wenn eine Hersteller-Voreinstellung angezeigt wird: Deaktiviert bedeutet dies, dass der Dienst bei der ersten Installation beim Start deaktiviert wird und manuell gestartet werden muss. Wenn Sie möchten, dass der Dienst beim Booten automatisch gestartet wird, müssen Sie lediglich die Starteinstellung mit systemctl enable <service> Ändern. Beispiel: systemctl enable httpd.

Eine ausführliche Erklärung finden Sie unter RHEL systemctl Dokumentation oder Systemctl Manpage selbst

● httpd.service - The Apache HTTP Server
   Loaded: loaded (/usr/lib/systemd/system/httpd.service; enabled; vendor preset: disabled)
   Active: active (running) since Mon 2018-09-10 09:29:16 MDT; 1h 3min ago
     Docs: man:httpd(8)
           man:apachectl(8)
  Process: 6917 ExecReload=/usr/sbin/httpd $OPTIONS -k graceful (code=exited, status=0/SUCCESS)
 Main PID: 1261 (httpd)
   Status: "Total requests: 0; Current requests/sec: 0; Current traffic:   0 B/sec"
   CGroup: /system.slice/httpd.service
           ├─1261 /usr/sbin/httpd -DFOREGROUND
           ├─6936 /usr/sbin/httpd -DFOREGROUND
           ├─6937 /usr/sbin/httpd -DFOREGROUND
           ├─6938 /usr/sbin/httpd -DFOREGROUND
           ├─6939 /usr/sbin/httpd -DFOREGROUND
           └─6940 /usr/sbin/httpd -DFOREGROUND

Sep 10 09:28:51 localhost systemd[1]: Starting The Apache HTTP Server...
Sep 10 09:29:16 localhost systemd[1]: Started The Apache HTTP Server.
Sep 10 10:21:02 localhost systemd[1]: Reloaded The Apache HTTP Server.
10
thebtm

Entnommen aus der systemd man Seite:

(...) Wenn eine Einheitendatei keine vom Hersteller bereitgestellte Version hat (dh nur unter/etc/systemd/system oder/run/systemd/system definiert ist, aber nicht in einer unter/usr gespeicherten Einheitendatei), ist dies der Fall Nicht entfernt. Wenn eine Einheit maskiert ist, wird sie auch demaskiert.

Wenn der Anbieter SystemD verwendet, wird dem Anbieter empfohlen, die Installation der SystemD-Dateien in /usr Zu konfigurieren, damit sie als Standard verwendet werden, falls der Benutzer die Datei ändern möchte.

Ein Beispiel für eine vom Hersteller aktivierte systemd-Datei:

● sshd.service - OpenSSH server daemon
   Loaded: loaded (/usr/lib/systemd/system/sshd.service; enabled; vendor preset: enabled)
   Active: active (running) since Thu YYYY-MM-DD HH:mm:ss TZ; 1h 0min ago
     Docs: man:sshd(8)
           man:sshd_config(5)
 Main PID: 12345 (sshd)
   CGroup: /system.slice/sshd.service
           └─12345 /usr/sbin/sshd -D

MMM DD HH:mm:ss XXXXXX systemd[1]: Starting OpenSSH server daemon...
MMM DD HH:mm:ss XXXXXX systemd[1]: Started OpenSSH server daemon.
0
Zauxst