it-swarm.com.de

hostapd wiederholt "deauthentifiziert wegen lokaler Deauth-Anforderung"

Ich habe meinen Raspberry Pi vor kurzem als AP/Router für mein Heimnetzwerk eingerichtet. Mit vielen Online-Tutorials habe ich es endlich geschafft, aber es gab ein ernstes Problem: hostapd kündigt wiederholt an, dass die Deauthicated-Deauth-Anforderung in/var/log/syslog deaktiviert wurde.

Dieser Wiederholungsfehler führt dazu, dass Kunden den AP regelmäßig abschalten und somit unbrauchbar werden. Das RPi scheint immer noch eine Internetverbindung zu haben. Das Problem betrifft nur das lokale Netzwerk.

Ich habe dieses Problem ausführlich im Internet untersucht, und niemand scheint eine gute Antwort zu haben. Einige Möglichkeiten sind ein fehlerhafter WLAN-Dongle-Treiber oder ein WLAN-Chipsatz, den ich noch nicht versucht habe, weil ich nicht wusste, wie ich das tun soll (ich bin relativ neu!). Die Signalstärke sollte kein Problem sein (mein RPi befindet sich direkt neben meinem Computer).

Ich würde mich über Ihre Gedanken freuen. Bitte lassen Sie mich wissen, wenn Sie weitere Informationen benötigen.

17
jamespharper

Die Frage zu beantworten, auf die ich eine Belohnung stelle ... Für mich stellte sich heraus, dass es an Entropie mangelte, cat /proc/sys/kernel/random/entropy_avail gab 156, während es> 2000 sein sollte. Die Installation von haveged (apt-get install haveged) hat das Problem für mich gelöst, die Entropie war immer> 2k, und der Link ist jetzt einen ganzen Tag in Betrieb.

edit: es wäre schön für Downvoter, zu kommentieren, warum dies eine schlechte Antwort ist.

4
Fredrik Håård

Hier gilt das gleiche! Ein wenig tiefer gesehen zeigte sich, dass der Schlüsselaustausch in meiner Konfiguration ein Problem zu sein scheint: Durch das Setzen von wpa_group_rekey = 10 in hostapd.conf wird die Wahrscheinlichkeit der Deauth-Anforderungen erhöht. Auch die Kanalauswahl beeinflusst die Wahrscheinlichkeit.

Meine aktuelle Lösung sind also die folgenden Einträge in hostapd.conf:

ap_max_inactivity=1800
skip_inactivity_poll=1
disassoc_low_ack=0

wpa_group_rekey=3600
channel=acs_survey
acs_num_scans=5

Meine Konfiguration ist wie folgt:

  • raspbian-Test
  • kernel 4.1.15
  • hostapd 2.3
  • WLAN Ralink RT5370

Dies ist eigentlich ein Hack, weil es nur die Wahrscheinlichkeit verringert.

Auf der anderen Seite kann man die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass das Problem weiter untersucht wird ;-)

1
rgrr