it-swarm.com.de

Package inputenc Fehler: Unicode-Zeichen\u8 in RStudio

Wenn ich in RStudio meine Markdown-Datei nach PDF konvertiere, wird mir der Fehler angezeigt:

ausgabedatei: report.knit.md

! Package inputenc Fehler: Unicode-Zeichen\u8: nicht für die Verwendung mit LaTeX eingerichtet.

Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation zum inputenc-Paket . Geben Sie H ein, um sofort Hilfe zu erhalten . ... 

l.117 Leistung für 32 Automobile (1973)

Versuchen Sie, Pandoc mit --latex-engine = xelatex ..__ auszuführen. pandoc.exe: Fehler beim Erzeugen von PDF aus TeX-Quelle Fehler: Die Konvertierung des Pandoc-Dokuments ist mit dem Fehler 43 .__ fehlgeschlagen. Zusätzlich: Warnmeldung: Laufender Befehl '"C:/Programme/RStudio/bin/pandoc/pandoc" + RTS -K512m -RTS report.utf8.md --zum Latex --von markdown + autolink_bare_uris + ascii_identifiers + tex_math_single_backslash-implicit_figures --output report. pdf --template "C:\Benutzer\BENUTZER\Dokumente\R\win-library\3.2\rmarkdown\rmd\latex\default.tex" --highlight-style tango --latex-engine pdflatex --variable "Geometrie: margin = 1in "" hatte den Status 43 Die Hinrichtung wurde angehalten

Meine R-Version (Windows 7):

R version 3.2.1 (2015-06-18) -- "World-Famous Astronaut" Copyright (C) 2015 The R Foundation for Statistical Computing Platform: x86_64-w64-mingw32/x64 (64-bit)

15

Angesichts der fast identischen Fehlermeldung habe ich versucht, dem Vorschlag von @ scoa zu folgen. Da diese Zeile jedoch in den YAML-Header eingefügt wurde, wurde der Fehler nicht geändert. Aus diesem Grund suchte Knitr nicht nach der LaTex-Engine. Neben der Schaltfläche "PDF stricken" in der Steuerungsleiste befindet sich jedoch ein Einstellungsmenü, in dem Sie die LaTex-Endung im Bereich "Erweitert" festlegen können. Dies hat das Problem für mich gelöst. Dies führt zu einer geringfügigen Abweichung des obigen Vorschlags, wodurch der YAML-Header folgendermaßen geändert wird:

  output:
     pdf_document:
         latex_engine: xelatex

Ich kann sehen, dass @scoa davon ausgegangen ist, dass die YAML-Ausgabe bereits auf diese Weise formatiert wurde. Was ich jedoch vermisst habe, war der Doppelpunkt nach 'pdf_document'. Mit dem Einstellungsdialog wurde die richtige Syntax in der Kopfzeile erstellt. 

RStudio Version 0.99.896, Knitr-Version 1.12.3. 

 enter image description here

23
svannoy

Hier ist eine weniger technische Lösung, aber es hat für mich funktioniert, wenn alles andere nicht funktioniert hat. Löschen Sie (nachdem Sie den Code an anderer Stelle kopiert haben) Teile Ihrer Datei und stricken Sie sie anschließend. Dann können Sie es durch den Ausschlussprozess auf die Charaktere eingrenzen, die das Problem verursachen. Denken Sie daran, dass das Problem möglicherweise mehrfach auftritt. Um das Zeichen leichter finden zu können, gab mir die Fehlermeldung den utf-Code des Zeichens und ich konnte nachsehen, was es war. Anscheinend gab es in dem Text, den ich kopiert und eingefügt habe, fünf Mal ein spezielles "fi" -Zeichen, also habe ich nach einem normalen "fi" gesucht und es ersetzt.

0
ebeilmann

Ich weiß, dass ich etwas spät dran bin, aber ich hatte nur fast den gleichen Fehler (abzüglich des Pandoc-Teils).

Das Problem war, dass ich einen Satz aus Wikipedia kopiert habe, der einen Bindestrich hatte, der nicht utf8-formatiert war. Ich habe den Armaturenbrett ausgetauscht und es hat funktioniert.

Latex kann (mit einem Kodierungsfehler) kein PDF erstellen, wenn das Dokument "Sonderzeichen" enthält, z. B. falsche Leerzeichen/Zeilenumbrüche oder Zeichen mit Akzenten. Eine einfache Möglichkeit, kopierten Text zu überprüfen, besteht darin, ihn zunächst in einen sehr einfachen Texteditor wie nedit einzufügen.

0
Melinda