it-swarm.com.de

fstab ordner bind auf partition gemountet mit defaults parameter

Ich möchte einige Ordner in meinem Basisverzeichnis mit einigen Ordnern in einer NTFS-Partition verbinden. Beeinflusst das Mounten der NTFS-Partition nur mit dem Parameter defaults meinen Lese-/Schreibzugriff?

3
Oxwivi

Durch das Mounten einer Partition mit dem Parameter defaults erhalten alle Benutzer Lese-/Schreibzugriff. Wie aus Swerdnas openSUSE-Tutorial hervorgeht:

Um Ihre NTFS-Partition dauerhaft bereitzustellen, fügen Sie Ihre Version der folgenden Zeile in die Dateisystemtabelle fstab ein. [und lassen Sie die letzte Zeile in der Datei als Leerzeile.] Empfohlene Option für das Einhängen in eine Welt:

/dev/sdb1    /path_to/mount_point    ntfs-3g    defaults    0 0

Beim Neustart wird die Partition mit den Berechtigungen drwxrwxrwx in den Ordner/path_to/mount_point eingehängt, d. H. Mit Lese-/Schreibzugriff für alle, im Stil der unsicheren Dateisysteme von Microsoft.

2
Oxwivi

Die Standardeinhängeoptionen sind:

rw,suid,dev,exec,auto,nouser,async

Dies bedeutet, dass durch Verwendung von defaults in fstab das Laufwerk:

  • rw: Lese-/Schreibzugriff
  • suid: Set-User-Identifier- oder Set-Group-Identifier-Bits werden wirksam
  • dev: Zeichen interpretieren oder Spezialgeräte blockieren
  • exec: Ausführung von Binärdateien zulassen
  • auto: Automatisch einhängen oder mount -a zulassen
  • nouser: Nur Root darf mounten
  • async: Die Ein-/Ausgabe an das Dateisystem sollte asynchron erfolgen

Diese Optionen können an die persönlichen Bedürfnisse angepasst werden. Alle möglichen Optionen sind in der Mount-Manpage aufgelistet.

Zum Mounten eines NTFS-Dateisystems möchten Sie möglicherweise die folgenden Optionen hinzufügen: uid=0,gid=46,umask=007,nls=utf8.

Dies wäre ein Beispieleintrag fstab für ein NTFS-Dateisystem, das LABEL anstelle der UUID verwendet, wobei alle Benutzer Folgendes bereitstellen dürfen:

LABEL="NTFS_Disk"   /media/windows   ntfs  umask=007,gid=46,uid=0,nls=utf8,noauto,users   0       0
4
Takkat

Das Wort "binden" erscheint im Titel, scheint aber auf dieser Seite nicht angesprochen zu werden. Ich bin auf eine Konfiguration gestoßen, die zu funktionieren scheint (zu /etc/fstab hinzufügen):

# <file system>           <mount point>             <type>     <options>                                <dump>  <pass>
UUID=3030BD846F74E514     /media/iam/ntfspartition  ntfs-3g    uid=1000,gid=1000,dmask=022,fmask=133    0       0
/media/iam/ntfspartition  /e                        ntfs-3g    bind                                     0       0

Vergleichen Sie, um UUID zu finden

ls -l /dev/disk/by-id
ls -l /dev/disk/by-label
ls -l /dev/disk/by-uuid

Verwenden Sie für uidecho $UID.

Ich bin sehr neu darin, meine Berechtigungen, Benutzer, Gruppen, das Einbinden und Binden und andere Faktoren zu berücksichtigen. Wenn also jemand Kommentare hat, rate mir bitte.

0
Brady Trainor