it-swarm.com.de

Wie konfiguriere ich MAAS, um PXE-Verkehr und IPMI-Verkehr in verschiedenen Subnetzen zu trennen?

Ich versuche, einen Teil unseres Netzwerks als Linux-Cluster einzurichten. Da es für mich ein wenig lehrreich ist, wähle ich MAAS mit JuJu. Es gibt jedoch einige Fragen, die mich verwirren, und ich hatte gehofft, dass jemand dies für mich klären könnte.

Der Linux-Cluster, den ich einrichten möchte, besteht aus 10 Computern. Die Hälfte davon Dell und die anderen HP. Beide Arten von Computern verfügen über ein Light-Out-Modul (HP => iLO2, Dell => DRAC), das IPMI auf einer separaten 100-MB-Netzwerkkarte unterstützt. Beide unterstützen PXE auf der ersten integrierten Gigabit-Netzwerkkarte. Ich habe das Lights-Out-Modul mit einer statischen IP konfiguriert, die dem physischen Layout der Racks und der Positionshöhe entspricht. Bei der Installation von MAAS wurde ich jedoch nicht gefragt, in welchem ​​Subnetz und in welchem ​​VLAN das IPMI-Protokoll konfiguriert werden soll. Wie mache ich das?

Außerdem möchte ich, dass nur der Regionscontroller das Internet für die Paketverwaltung kontaktieren kann. Die anderen bereitgestellten Knoten sollten nur über einen Proxy auf dem Regionscontroller eine Verbindung zum Internet herstellen dürfen. Daher sollte der Regionscontroller in meinem Fall mit 3 Subnetzen konfiguriert werden. 1 für das Internet, 1 für die Client-Protokoll-Konnektivität und 1 für den Cluster-Verkehr. Der Regionscontroller selbst sollte auch ein Knoten für JuJu sein.

Dann gibt es endlich die Knotenkonfiguration, die eine Art Grundlayout haben sollte, das in JuJu verwendet werden kann. Soweit ich sehen konnte, gibt es keine Möglichkeit, die Cluster-Subnetz-Konfiguration einzurichten. Jeder Computer verfügt über mindestens 4 Netzwerkkarten, denen ich die verschiedenen Subnetze zuweisen möchte. 1 für den IPMI-Verkehr, 1 für den PXE-Boot-Verkehr, 1 für den Cluster-Verkehr und 1 für das Speicher-/Client-Netzwerk. Was ich gerne mache, ist, all diese Schnittstellen zu einem großen Trunk zusammenzufügen und dann VLANs zu verwenden, um den Datenverkehr zu trennen vor der Bereitstellung. Bei der Bereitstellung eines Knotens sollte MAAS die Netzwerkschnittstellen dann wie oben angegeben automatisch konfigurieren.

Vielleicht suche ich ein erweitertes Konfigurations-Tutorial/eine Anleitung für MAAS und JuJu.

Grüße, Joham

19
Joham

Wenn Sie die Installation von Juju GUI zulassen, um mehr Informationen über die Art des Netzwerkausgleichs zu erhalten, die Sie benötigen, können Sie Ihre Antwort möglicherweise schneller finden.

Verwenden von Juju mit GUI

Die folgenden Anleitungen für Fortgeschrittene sind Ihrem Problem sehr nahe:
MAAS: Cluster Configuration
Zusätzliche manuelle Konfiguration

4
swift

In der Zwischenzeit verstehe ich besser, wie das Networking in Maas organisiert ist und es ist ziemlich cool. Um meine eigene Frage zu beantworten: Ich empfehle, IPMI- und PXE-Verkehr nicht zu trennen. Es ist effizienter, nur den RAC-Verkehr auf eth0 zu teilen. Alle Server können PXE standardmäßig auch auf eth0 booten.

Außerdem benötigen Sie keinen zusätzlichen Ethernet-Port/Switch für nur den RAC und keine zusätzlichen Kabel, sodass weniger Energie verbraucht wird, also gut! Sie können Shared Nic für iDRAC 5+ und ILO2 + verwenden. IDRAC 6 und höher verwenden Shared Nic-Failover, iLO2 jedoch nicht.

Die nic-Schnittstelle für PXE-Datenverkehr kann normalerweise in den Server-Startoptionen ausgewählt werden. Von dort aus weisen Sie die Netzwerkschnittstelle der maas cluster controller zu. Diese Schnittstelle ist mit den Computern verbunden, die Sie in diesem Clusternetzwerk steuern möchten. Geben Sie ihnen einen dynamischen Bereich, in den Sie mit DHCP booten können. In der Registerkarte Netzwerk des Menüs maas webgui finden Sie Ihr erstes Netzwerk. Sie können, wenn Sie möchten, die erste Schnittstelle jedes Computers in diesem Maas-Netzwerk auswählen und ein neues Maas-Netzwerk erstellen, an das der andere Datenverkehr weitergeleitet werden soll.

Danke für die Eingabe!

Grüße, Joham

0
Joham