it-swarm.com.de

Ubuntu Server und Netzwerkmanager

Ich habe ein Problem mit dem Ubuntu-Server (16.10) und dem Netzwerkmanager.

Das System ist frisch installiert (eine Offline-Installation ohne angeschlossenes Ethernet-Kabel) und beim ersten Start habe ich das Kabel in den Ethernet-Port gesteckt, einfach einen dhclient; apt-get update; apt-get install network-manager ausgegeben und dann eine Datei ausgefüllt (/etc/NetworkManager/system-connections/EthernetInterface) mit diesen Daten:

[802-3-ethernet]
auto-negotiate=true
mac-address=<<ethernet card mac address>>

[connection]
id=EthernetInterface
uuid=<<randomly generated uuid>>
type=802-3-ethernet

[ipv6]
method=ignore

[ipv4]
method=manual
address1=172.16.20.153,172.16.0.254
dns=8.8.8.8;8.8.4.4;

(Der Ethernet-MAC und die UUID wurden ordnungsgemäß ausgefüllt.).

Jetzt war das genug, um den PC automatisch beim Booten zu verbinden, aber jetzt ... Auf keinen Fall.

Der Befehl nmcli d gibt alle Netzwerkschnittstellen als nicht verwaltet aus. Die Datei/etc/network/interfaces enthält nur das Loopback-Gerät.

Ich habe auch versucht, die Datei NetworkManager.conf zu bearbeiten, indem ich managed=true eingestellt habe, aber ohne Erfolg.

Wie kann ich die Schnittstelle aktivieren? Oder wie kann ich das Problem verfolgen?

Freundliche Grüße

BEARBEITEN:

Ich weiß, dass normalerweise der Server nicht von NM verwaltet wird (in der Tat ist er nicht einmal vorinstalliert).

Ich benötige jedoch die NetworkManager-Funktionen (DBUS-Schnittstelle, automatisches Zurückgreifen auf andere Verbindungen bei Verwendung mobiler Schnittstellen, Integration mit ModemManager). Deshalb habe ich Network-Manager installiert. Es funktioniert jedoch nicht: Vielleicht muss ich eine Standardkonfiguration ändern, vielleicht muss ich sie aktivieren, oder vielleicht gibt es irgendwo eine Regel, die es zum Standard-Netzwerkverbindungshandler macht. Weißt du wo? Ansonsten muss ich eine Desktop-Version besorgen, aber ich bevorzuge die Server-Version, da ich keine GUI benötige

2
frarugi87

Nach dem Vergleich der Konfiguration von zwei Computern (einer mit Ubuntu Server 16.10 und NetworkManager, der andere mit Xubuntu 16.10) fand ich heraus, wie NetworkManager auch auf der Serverversion aktiviert werden kann.

Sie müssen eine Datei /etc/netplan/01-network-manager-all.yaml erstellen und dann darin schreiben:

# Let NetworkManager manage all devices on this system
network:
  version: 2
  renderer: NetworkManager

Starten Sie den Computer neu (oder starten Sie einfach die entsprechenden Dienste neu, ich habe sie einfach neu gestartet), und NetworkManager beginnt mit der Verwaltung aller Geräte in Ihrem System.

NICHT schreibe managed=true in die Konfigurationsdatei. Auf diese Weise wird eine Schnittstelle, die Sie in/etc/network/interfaces schreiben, von ifupdown anstelle von NetworkManager verwaltet (Standardverhalten für nm).

2
frarugi87

Die Ubuntu Server Edition wird nicht vom Netzwerkmanager verwaltet. Es wird über die Datei/etc/networks/interfaces verwaltet. Schauen Sie hier, um diese Schnittstellen zu konfigurieren:

Deutsches Wiki (kann das englische jetzt nicht finden): https://wiki.ubuntuusers.de/interfaces/

5
LisaS

Ich denke, die Antworten sind hier: Network Manager weigert sich, verdrahtete Schnittstellen zu verwalten

https://bugs.launchpad.net/ubuntu/+source/network-manager/+bug/1638842

Erstellen Sie die leere Datei /etc/NetworkManager/conf.d/10-globally-managed-devices.conf. Sie sollte die Standardkonfiguration in/usr/lib überschreiben und verkabelte Geräte aktivieren. (Für mich geht das)