it-swarm.com.de

Extrem langsame Verbindung nach 17.04 Update

Meine Verbindung ist nach dem Update auf 17.04 extrem langsam geworden. Es war gut in 16.10.

Chrome bleibt manchmal länger als 30 Sekunden bei "Host wird aufgelöst ..." hängen. Ich habe andere Browser ausprobiert und sie sind die gleichen. Mittlerweile ist mein Telefon, das mit demselben Netzwerk verbunden ist, wie gewohnt schnell.

Ich habe versucht, /etc/NetworkManager/NetworkManager.conf um folgende Zeilen zu ergänzen, aber es hat sich nichts geändert:

[device]
wifi.scan-Rand-mac-address=no
10
farukdgn

Ich hatte genau das gleiche Problem (genau wie @ Mark Roberts).

Hier ist das Update:

Hinweis: Die aktuelle /etc/resolv.conf -Datei ist eigentlich ein Symlink zu ../run/resolvconf/resolv.conf, was das Kernproblem zu sein scheint, da es nicht von systemd-resolved verwaltet wird.

Wenn Sie also einen ls -la machen, sehen Sie:

~# ls -la /etc/resolv.conf
lrwxrwxrwx 1 root 29 Apr 14 11:36 /etc/resolv.conf -> ../run/resolvconf/resolv.conf

um dies zu umgehen, gehen Sie wie folgt vor:

Sudo rm -f /etc/resolv.conf
Sudo ln -s /run/systemd/resolve/resolv.conf /etc/resolv.conf

Danach habe ich systemd-resolved gekickt, um sicherzugehen:

Sudo systemctl restart systemd-resolved

Dies scheint gut zu funktionieren, weil:

systemd-resolved verwaltet die Datei /run/systemd/resolve/resolv.conf, um die Kompatibilität mit herkömmlichen Linux-Programmen zu gewährleisten. Diese Datei enthält möglicherweise einen Link von /etc/resolv.conf und wird immer auf dem neuesten Stand gehalten. Sie enthält Informationen zu allen bekannten DNS-Servern.

Was ich DIREKT aus dem Fehlerbericht: (Fehler # 1624320) zitiert habe und ich glaube, es ist der Täter.

9
Chris Schuld

Ich fand diese Diskussion , das systemd-resolv (etwas, das mit DNS zu tun hat) tadelt, und schlug die Problemumgehung vor, DNSSEC = off in resolved.conf zu setzen

Genau die gleiche Problemumgehung wurde gerade für die Zesty-Repositorys veröffentlicht: https://bugs.launchpad.net/ubuntu/+source/systemd/+bug/1682499

So lange Rede und Antwort: Führen Sie jetzt Software Updater aus. Vielleicht löst das das Problem ...

3
Steve Byrnes

Ich habe eine Lösung dafür gefunden!

Mir wurde klar, dass dieses Problem von einem Dienst namens "systemd-resolved" (Systemd-behoben) stammt. Dies ist ein DNS-Caching- und Validierungsdienst, der mit Ubuntu 17.04 vorinstalliert wird.

Die vollständige Lösung ist in diesem Artikel (auf halber Strecke ist die aktualisierte Version)

Hier sind meine einfachen Notizen zu den Befehlen (vielleicht hilfreich, aber die obige Website macht einen tollen Job)

service NetworkManager status
head /etc/resolv.conf
Sudo nano /etc/resolv.conf

ändere nameserver 127.0.0.1 in nameserver 8.8.8.8

Sudo apt-get install unbound

Deaktivieren wir nun den lästigen systemd-resolved

Sudo systemctl disable systemd-resolved
Sudo systemctl stop systemd-resolved
Sudo nano /etc/NetworkManager/NetworkManager.conf

Wechsle zu dns=unbound

Sudo systemctl enable unbound-resolvconf
service NetworkManager status
reboot

In 17.10 sollte es nicht off in resolved.conf sein:

DNSSEC=off

Das Einstellen auf no löst das Problem.

DNSSEC=no

Es ist standardmäßig in der Datei enthalten, jedoch auskommentiert (mit einem führenden #).

0
Frans Bijma

Ich hatte nie Probleme mit Ubuntu GNOME 16.04 LTS, habe aber Ubuntu 17.04 ausprobiert und gnome-session hinzugefügt, und dann begannen die Probleme. Ich hatte gehofft, zu Ubuntu zu wechseln und Ubuntu Upgrade auf 17.10 mit Gnome DM zu genießen, aber leider:

  • Pickeliges WiFi
  • Langsames Internet (Kabel und WiFi)
  • Apps werden zu 60-90% installiert ... 10 Minuten lang nicht beendet! oder gar nicht

Nachdem ich viele Workarounds ausprobiert hatte, bestand meine Lösung darin, ein neues Ubuntu GNOME 17.04 zu installieren.

Und woher weiß ich, dass LightDM der Schuldige war? Nun, in meiner Frustration über das Zerreißen von Videos schlug jemand vor, dass LightDM viel besser ist (im Moment - ein vsync-Problem), also habe ich es installiert. Ich habe mich wieder mit LightDM angemeldet und ... ja, lächerliche Internetprobleme.