it-swarm.com.de

wie man per UUID ohne / etc / fstab mounten kann

Ich suche Befehl wie

mount 1234-SOME-UUID /some/mount/folder

Ich schließe ein paar externe USB-Festplatten an. Ich möchte, dass sie beim Start in bestimmten Ordnern bereitgestellt werden. Ich kann nicht mit /etc/fstab Booten, wenn eines der Laufwerke nicht angeschlossen ist. Ich verwende also ein init Skript. Die Aufzählung von /dev/sdbx Ist jedoch nicht immer dieselbe wie bei mount /dev/sdX /some/mount/folder Im Skript init.

11
Necktwi

Aus der manpage von mount.

-U, --uuid uuid
       Mount the partition that has the specified uuid.

Ihr Mount-Befehl sollte also wie folgt aussehen.

mount -U 1234-SOME-UUID /some/mount/folder

oder

mount --uuid 1234-SOME-UUID /some/mount/folder

Eine dritte Möglichkeit wäre

mount UUID=1234-SOME-UUID /some/mount/folder
14
Thomas
  • Auf DragonFly BSD würden Sie /dev/part-by-uuid/ verwenden.

  • Unter Debian GNU/Linux 7.11 (keuchend) ist /dev/disk/by-uuid/ Verfügbar (was ich mit find /dev -type d leicht finden konnte, als Ausgabe von ls -la /dev schien nichts Relevantes zu haben).

  • Unter FreeBSD 11.1 hätten Sie /dev/gptid/ Behandelt (ebenfalls gemäß find /dev -type d).


Zurück zu Ihrem ursprünglichen Problem - nicht jedes in fstab(5) beschriebene Dateisystem muss beim Booten gemountet werden - kommentieren Sie einfach Ihre Entfernungs-CD in fstab mit noauto Option, und es wird nicht während des Startvorgangs gemountet (aber Sie könnten es trotzdem mounten nach Pfad, was viel einfacher zu verwalten wäre, als UUIDs überall verstreut zu haben).

Die Option "auto" kann im Formular "noauto" verwendet werden, um zu bewirken, dass ein Dateisystem nicht automatisch gemountet wird (mit mount -A oder mount -a oder beim Systemstart).

1
cnst