it-swarm.com.de

Problem mit cifs-util. Mount: Nur Root kann mounten

ich versuche, cifs-utils zu verwenden, um Dateien auf einem anderen Computer abzurufen. Auf dem anderen Rechner habe ich Samba installiert. Alles funktioniert einwandfrei, wenn ein Versuch auf demselben Rechner (der mit Samba) mit cifs-util ausgeführt wird, aber nicht, wenn ich es mit einem anderen Rechner im Intranet versuche. Folgendes habe ich getan:

  1. ich habe CIFS-Util installiert
  2. ich habe die folgende Zeile zur /etc/fstab -Datei hinzugefügt:

    //192.168.0.72/Triple_RDF /media/Triple cifs credentials=/home/ubuntu/.smbcredentials,iocharset=utf8,sec=ntlm 0 0
    
  3. ich habe den .smbcredentials -Dateityp erstellt:

    gedit ~/.smbcredentials
    

    und Hinzufügen der Zeilen

    username=[username]
    password=[password]
    

    Natürlich habe ich meinen echten Benutzernamen und mein Passwort anstelle von [Benutzername] und [Passwort] eingegeben.

  4. dann habe ich die erlaubnisse der vorherigen datei-eingabe geändert:

    chmod 600 ~/.smbcredentials
    

Seit ich Ubuntu 14.04 benutze, erscheint ein Symbol in der Nautilius-Leiste (das auf der linken Seite), aber wenn ich darauf klicke, wird nichts angezeigt. Wenn ich versuche, in das "Triple" einzusteigen, das jetzt mit meinen Netzwerkressourcen angezeigt wird, sagt das System:

mount: only root can mount //192.168.0.72/Triple_RDF on /media/Triple.

Ich dachte, das könnte ein Problem mit den Genehmigungen im Zielordner sein, /media/Triple. Also habe ich diese geändert. Hier meine ls -al Ausgabe des /media/Triple Ordners:

drwxrwxr-x 2 user group 4096

wo anstelle von Benutzer und Gruppe ich die realen setzten.

Weiß jemand, was das Problem sein könnte?

Antwort: Stellen Sie sicher, dass Sie cifs-utils installiert haben und Benutzer im fstab-Eintrag haben.

6
user2635652

Fügen Sie einfach Benutzer in /etc/fstab wie folgt hinzu:

//192.168.0.72/Triple_RDF /media/Triple cifs credentials=/home/ubuntu/.smbcredentials,iocharset=utf8,sec=ntlm,users 0 0

Normalerweise kann nur der Superuser Dateisysteme bereitstellen. Wenn fstab jedoch die Option ser in einer Zeile enthält, kann jeder das entsprechende System einbinden.

Oder wenn Sie möchten, dass ein Benutzer die Laufwerke aktiviert/deaktiviert, verwenden Sie stattdessen sers.

5
0crash0

Ich habe das gleiche Problem gelöst, indem ich die UID-Informationen als Administrator von meinem Linux-Computer hinzugefügt habe. Daher sieht meine /etc/fstab -Zeile jetzt so aus:

//192.168.1.X/Multimedia /media/dungeonmultimedia cifs uid=[linuxadminuser],username=[nasadminuser],password=[nasadminpass] 0 0
1
Ozgur

Eigentlich war das Problem, dass ich das System nicht neu gestartet hatte, also nichts gemountet hatte.

Wenn Sie das System neu starten oder nur den Mount erzwingen, funktioniert alles einwandfrei. Ich habe gerade geschrieben:

Sudo mount -a
1
giogix