it-swarm.com.de

autostart compton auf Lubuntu 16.04 LTS

Der Befehl /usr/bin/compton -I 0.04 -O 0.04 -D 10 -m 1.0 -C -f -i 1.0 -e 1.0 -G --vsync none --unredir-if-possible --unredir-if-possible-delay 0 -b macht genau das, was ich will, wenn ich ihn von einem Terminal aus starte, nachdem ich mein System wie gewohnt gebootet habe. Wenn Sie diesen Befehl jedoch in den Autostart versetzen, kann Lubuntu die grafische Umgebung nach dem Booten nicht laden, dh es wird keine Taskleiste angezeigt, es können keine Fenster mit Verknüpfungen geöffnet werden, ein Rechtsklick auf den Desktop führt zu nichts usw. Es bleibt nur der Standard-Desktop-Hintergrund sichtbar (I habe es nicht geändert), aber das ist alles.

Es scheint völlig irrelevant zu sein, welche der verschiedenen Optionen für den Autostart ich verwende, zumindest habe ich versucht:

  • Der grafische Assistent unter Einstellungen -> Standardanwendungen für LXSession -> Autostart -> Manuell automatisch gestartete Anwendungen -> Hinzufügen

  • Hinzufügen des Befehls zu ~/.config/openbox/autostart

  • Hinzufügen des Befehls zu ~/.config/lxsession/Lubuntu/autostart

  • Platzieren einer compton.desktop -Datei in ~/.config/autostart/ (dies funktioniert für mich mit anderen Anwendungen)

  • Verwendung von systemd wie in this erklärt (funktioniert bei mir mit anderen Anwendungen, gibt mir hier jedoch genau den gleichen Fehler wie in der Frage beschrieben)

Ich gehe davon aus, dass mein Befehl korrekt ist, da er genau das tut, was er sollte, wenn er nach Abschluss des Startvorgangs von einem Terminal ausgeführt wird, und ich gehe davon aus, dass mein Fehler nicht mit der Verwendung von Autostart zusammenhängt, da er für andere Anwendungen problemlos funktioniert .

Ich verwende auch ein frisch eingerichtetes und aktualisiertes Lubuntu 16.04 LTS VM unter Virtualbox, um sicherzustellen, dass es andere Konfigurationen auf meinem Produktivsystem nicht beeinträchtigt.

1
Wanderer

Das erlebte Verhalten besteht aus zwei getrennten Problemen.

  1. Das Problem mit der verschwindenden grafischen Oberfläche hängt mit der Verwendung der Option --unredir-if-possible zusammen. Wenn diese Option beim Aufrufen von compton nach dem Start verwendet wird, verschwindet die grafische Oberfläche, wenn compton als Teil der Autostart-Prozedur aufgerufen wird. Ich denke, dies ist ein undokumentierter Fehler, zumindest habe ich keinen Hinweis gefunden (während ähnliche Hinweise darauf hinweisen, dass diese Option bereits als problematisch erwiesen wurde). Ich habe keine Problemumgehung gefunden, außer dass diese Option nicht als Teil des Befehls compton autostart verwendet wurde. Bisher scheinen Anwendungen im Vollbildmodus auf jeden Fall einwandfrei zu funktionieren, daher scheint diese Lösung akzeptabel zu sein.

  2. Das Problem, dass compton nicht startet oder die erwarteten Effekte nicht anzeigt, scheint mit dem Punkt zusammenzuhängen, an dem compton während des Autostart-Vorgangs aufgerufen wird. Der einzige Punkt, den ich gefunden habe, der konsequent zu funktionieren scheint, ist über einen Eintrag in ~/.config/lxsession/Lubuntu/autostart. Hier ist es wichtig, weder einen führenden @ noch einen nachfolgenden & zu schreiben, trotz dessen, was unter verschiedenen Beispielen im Web zu finden ist.

0
Wanderer