it-swarm.com.de

Was ist rootfs?

Ich bin ein langjähriger Fedora-Benutzer und habe gerade FC15 installiert. Das neue Partitionslayout ist für mich verwirrend, da ich an die "einfachen Vanilla" -Partitionen gewöhnt bin, die in früheren Versionen verwendet wurden.

[[email protected] ~]# df -h
Filesystem            Size  Used Avail Use% Mounted on
rootfs                7.9G  596M  6.9G   8% /
udev                  496M     0  496M   0% /dev
tmpfs                 502M     0  502M   0% /dev/shm
tmpfs                 502M  288K  501M   1% /run
/dev/mapper/vg00-lv00
                      7.9G  596M  6.9G   8% /
tmpfs                 502M     0  502M   0% /sys/fs/cgroup
tmpfs                 502M     0  502M   0% /media
/dev/sda1             194M   20M  165M  11% /boot
/dev/mapper/vg00-lv03
                      2.0G  312M  1.6G  17% /var
/dev/mapper/vg00-lv02
                       20G  172M   19G   1% /home

Ich verstehe, dass die tmpfs-Partitionen von einer internen RAM -Diskette) gemountet werden. Aber was ist diese neue rootfs-Partition und warum scheint sie zu mounten / zweimal?

27
Barry Brown

rootfs ist ein spezielles tempfs Image, das in initram verwendet wird und in dieser Instanz verbleibt, da Sie über ein verschlüsseltes LVM-Setup verfügen. Normalerweise überschreibt init rootfs mit dem tatsächlich gemounteten / Dateisystem, aber Fedora hat dies möglicherweise nicht mit Ihrem Setup behoben. Es schadet nichts.

siehe: http://www.kernel.org/doc/Documentation/filesystems/ramfs-rootfs-initramfs.txt

18
Bryan Agee

Ich denke, dies ist ein Nebeneffekt von Symlinking /etc/mtab bis /proc/mountswie dieser Forumsbeitrag andeutet.

3
sciurus