it-swarm.com.de

Mounten einer Windows-Freigabe in Windows Subsystem für Linux

Ich möchte einen Windows-Server innerhalb von WSL (Windows Subsystem for Linux) einbinden. Auf Ubuntu (mit Unity-Interface) kann ich einfach tippen

gvfs-mount smb://domain\;[email protected]/share

und alles passt gut.

Wenn ich das in WSL versuche, erhalte ich folgende Fehlermeldung:

Error mounting location: volume doesn't implement mount
5
David Hoffman

Angenommen, der Host kann unter Windows auf eine Dateifreigabe unter "\ Servername\Freigabename" zugreifen. Versuchen Sie diesen Befehl in Bash. Sind Sie nicht sicher, ob Sie root sein müssen:

mkdir /mnt/mountedshare
mount -t drvfs '\\servername\sharename' /mnt/mountedshare

Die einfachen Anführungszeichen sind wichtig!

Arbeitete für mich mit einem SharePoint Online-UNC-Pfad. Die Berechtigungen sind jedoch verrückt. Ich kann durch die Ordner navigieren und die Dateinamen sehen, kann Dateien nicht lesen. So müssen Sie die Berechtigungssache herausfinden. Lass es mich wissen, wenn du damit irgendwo kommst.

9
LaVache

In der WSL (ich verwende Ubuntu) sieht es so aus, als würde bei der Installation der cifs-utils nicht die Moduldatei erstellt, die cifs zum Mounten benötigt. Geben Sie "modinfo cifs" ein und Sie werden sehen. Wie auch immer, die Problemumgehung besteht darin, einen Laufwerksbuchstaben in Windows zuzuordnen und diesen wie oben erwähnt einzuhängen. Danke gabuzo.

Möglicherweise sucht cifs-utils an der falschen Stelle nach der Moduldatei. Oder MS hat es absichtlich deaktiviert. Sie wollen nicht, dass die WSL zu nützlich ist.

1
K. Taylor

Wenn Ihre Windows-Freigabe im Windows-Host bereits einem Laufwerk zugeordnet ist, kann dies sogar noch einfacher sein. Angenommen, Sie haben die Freigabe bereits auf Z: angehängt. In diesem Fall wird Folgendes funktionieren:

Sudo mkdir /mnt/z
Sudo mount -t drvfs 'Z:' /mnt/z
0
gabuzo

Wenn Sie über /mnt/c bereits ein Mount für den Windows-Host erstellt haben, das in WSL bereits für Sie erstellt wurde, müssen Sie, wenn Sie eine Freigabe von einem anderen Computer bereitstellen möchten, den Mountpunkt erstellen, z.

Sudo mkdir -p /mnt/somename

Dann müssen Sie das gemeinsam genutzte smb://-Dateisystem an diesem Mountpunkt mit mount.cifs einhängen, z.

Sudo mount.cifs //server/sharename /mnt/somename

Optional möchten Sie Optionen hinzufügen, die /mnt/somename folgen, wie z

-o username=yourname,uid=YOURUID,noperm,password=yourpassforremoteshare

Wenn Sie versuchen, eine ältere WinXP-Freigabe bereitzustellen, müssen Sie die NTLMv1-Authentifizierung aktivieren, indem Sie sec=ntlm oder sec=ntlm1 hinzufügen. Siehe mount.cifs für die weitere Verwendung der sec=-Option.

0
David C. Rankin