it-swarm.com.de

Wie kann die Ubuntu-Schriftart mit LyX oder LaTeX verwendet werden?

Ich verwende LyX zum Erstellen von Dokumenten und möchte die Ausgabe meiner Dokumente so formatieren, dass sie die Ubuntu-Schriftart verwenden.

In den LyX-Dokumenteinstellungen ist anscheinend nur eine feste Anzahl von Schriftarten verfügbar.

LyX: Document Settings

Ist es möglich, die Ubuntu-Schriftart zu dieser Liste hinzuzufügen?

Wenn nicht, gibt es eine Möglichkeit, die Ubuntu-Schriftart in LaTeX zu verwenden? Ich kann das LyX-Dokument nach LaTeX exportieren, meine Änderungen vornehmen und dann pdflatex & co verwenden. um ein formatiertes Dokument zu erstellen.

27
dv3500ea

Das Konvertieren einer Schriftart im TrueType-Format (wie der Ubuntu-Schriftart) in das von LaTeX verstandene Format ist mit Tools wie ttf2afm, ttf2pk usw. möglich, erfordert jedoch viel Arbeit. Es gibt viele Anleitungen im Netz (z. B. diese ).

Eine Alternative ist die Verwendung von XeTeX anstelle von LaTeX/pdfLaTeX, das jede Systemschrift verwenden kann. Es ist auch nicht allzu schwierig, LyX mit XeTeX zum Laufen zu bringen. Das LyX-Wiki hat ein Howto: http://wiki.lyx.org/LyX/XeTeX

Update: Vincent-Xavier Jumel hat eine sehr kurze Zusammenfassung veröffentlicht, wie Sie Ubuntu-Schriften in ein LaTeX-Paket in einem konvertieren können. Blogeintrag . Sie können dann einfach \usepackage{Ubuntu} in LaTeX oder LyX verwenden.

11
Marcel Stimberg

Verwenden Sie XeTeX, um die Ubuntu-Schriftart (oder eine andere Systemschriftart) zu verwenden

Sudo apt-get install texlive-xetex

Nachdem Sie Ihr Dokument in LyX erstellt haben, fügen Sie am Anfang des Dokuments (über die Schaltfläche TeX) etwas TeX-Code hinzu: \fontspec{Ubuntu}. Dadurch wird für das gesamte Dokument die Ubuntu-Schriftart verwendet. Wenn Sie irgendwann zu einer anderen Schriftart wechseln möchten, verwenden Sie den Befehl \fontspec erneut mit dem Schriftartnamen der anderen Schriftart.

LyX document

Damit dies in ein DVI/PDF/etc gerendert werden kann, müssen einige Einstellungen unter Dokument> Einstellungen geändert werden.

Klicken Sie auf "LaTeX-Präambel" und geben Sie dies in das Textfeld ein:

\usepackage{fontspec}
\usepackage{xunicode}
\usepackage{xltxtra}

LaTeX Preamble

Stellen Sie außerdem unter 'Sprache' die Kodierung auf Unicode (XeTeX) (utf8) ein.

Language

Exportieren Sie nun das Dokument als LaTeX (pdflatex):

export

Dies scheint nichts zu bewirken, wird jedoch tatsächlich in DOCUMENT_NAME.tex ausgegeben.

Öffnen Sie nun ein Terminal (Anwendungen-> Zubehör-> Terminal) und geben Sie Folgendes ein:

cd ~/Documents
xelatex ubuntu.tex
xdg-open ubuntu.pdf

Ersetzen Sie ~/Documents durch den Pfad des Ordners, der Ihr Dokument enthält, und ubuntu durch den Namen des Dokuments. Dies sollte eine PDF Datei der Ausgabe Ihres Dokuments erstellen und diese im Standardleser PDF öffnen:

PDF output

Sieht es nicht hübsch aus? : D

Vielen Dank an Marcel Stimberg für die Empfehlung von XeTeX und die Bereitstellung der nützlichen Links zu Ressourcen. Ich schlage den Leuten vor, sich diese für weitere Details anzuschauen.

16
dv3500ea

Ich habe ein Bundle der Ubuntu-Schriftfamilie für LaTeX2e erstellt. Sie können es von Github herunterladen:

https://github.com/tzwenn/ubuntu-latex-fonts

Zur Installation einfach ausführen:

Sudo make install

und geben Sie dann \usepackage{ubuntu} in Ihre LaTeX-Datei ein.

4
tzwenn

Am 12.04 habe ich in der Lyx-Benutzeroberfläche Folgendes aktiviert:

  • pakete installieren: texlive-xetex und etoolbox
  • in Lyx: Extras> Neu konfigurieren
  • lyx schließen und neu starten
  • Dokument> Einstellungen> Schriftarten> Nicht-Tex-Schriftarten verwenden
2
alex

Da LaTeX/TeX Schriftarten verwendet, die mit Metafont erstellt wurden, muss die Ubuntu-Schrift meines Erachtens in ein Format gebracht werden, in dem Metafont seine internen Schriftinformationen verwenden und erstellen kann. Im Gegenzug müssen Sie dann die von Metafont erstellten Schriftdateien verwenden, um die DVI-Dateien aus Ihren LaTeX-Quelldateien zu erstellen.

0
txwikinger

Beginnend mit der 2.0.x-Serie LyX unterstützt XeTeX/LuaTeX. Um die Ubuntu-Schriftart zu verwenden, müssen Sie nur Doc > Settings > Fonts > Use non-TeX fonts und dann Ubuntu in der Combo auswählen. (Die akzeptierte Antwort ergibt eine kompliziertere Lösung als nötig.)

0
landroni