it-swarm.com.de

Visuelle Sprachentwicklung

Früher habe ich die Benutzeroberfläche ziemlich unorganisiert gestaltet. Ich habe sofort mit Seitenmodellen begonnen, sie detailliert beschrieben und mich dann gefragt, warum meine Designs meistens beschissen sind. Nachdem ich Alan Coopers "About Face" gelesen habe, habe ich vor, dem ein Ende zu setzen, beginnend mit dem aktuellen Projekt.

Hintergrund

(Und schnelle Überprüfung der geistigen Gesundheit für mich.)

  • Die visuelle Sprache ist der Stil der Benutzeroberfläche. Es enthält Eigenschaften wie Farbe, Typ und ich denke auch, was oft als "Gesamt-Look & Feel" bezeichnet wird.
  • Interaktionsdesign beschreibt das Verhalten der Schnittstelle. Was passiert, wenn Sie diese oder jene Taste drücken, welche Aktionen Sie ausführen müssen, um etwas zu tun usw.

Es scheint eine gute Praxis zu sein, die visuelle Sprache unabhängig vom Interaktionsdesign zu entwickeln. Auf diese Weise erhalten Sie Flexibilität (damit Verhaltensänderungen Ihren Stil nicht beeinträchtigen) und können sich voll und ganz auf jede dieser Aufgaben konzentrieren, um bessere Ergebnisse zu erzielen. Wenn es zwei Teams gibt, arbeiten sie gleichzeitig. Später, kurz vor dem Ende des Interaktionsdesignprozesses, wird die visuelle Sprache mit den Skizzen „zusammengeführt“.

Das Problem

Soweit ich weiß, besteht das Ergebnis des Interaktionsdesigns normalerweise aus einer Reihe von Skizzen.

Aber wie kann visuelle Sprache dargestellt werden? Wie kann sie abstrahiert und unabhängig vom Interaktionsdesign gemacht werden? Es kann nicht so etwas wie "Menüs sollten so aussehen, Brotkrumenkette sollte so aussehen, ..." sagen, da der Stil generisch bleiben und nicht an bestimmte Funktions- oder Datenelemente der Benutzeroberfläche gebunden sein sollte. und gleichzeitig genügend „Look & Feel“ bieten, um beispielsweise mit den Stakeholdern diskutiert zu werden. Welche Praktiken/Workflows gibt es, welche werden empfohlen?

Domain hier sind meistens Websites und Anwendungen, wenn es darauf ankommt.

PS. Korrigieren Sie mich, wenn ich hier etwas Grundlegendes falsch mache. Ich bin ziemlich neu darin.

PPS. Auch gepostet auf ux.se .

2

Eine Möglichkeit wäre Moodboards (weitere Informationen hier: http://www.viget.com/inspire/getting-moody/ ), die im Grunde genommen Farbpaletten, Typografie und Bilder anzeigen alles, was mit der Site zu tun hat.

1
Liviu A