it-swarm.com.de

Warum keine Swap-Partitionen auf SSD-Laufwerken?

Ich habe oft gelesen, dass man keine Swap-Partitionen auf einem SSD-Laufwerk platzieren sollte, da dies das Gerät beschädigen kann. Ist das wahr? Kannst du mir bitte den Grund erklären?

Weil ich sonst gedacht hätte, dass das Platzieren von Swap auf einer SSD die beste Wahl ist, da es viel schneller als HDDs ist und daher das Austauschen von RAM -Inhalten auf die SSD nicht so langsam ist, wie es mit der HDD wäre. .

84
Byte Commander

Flash-Zellen RAM in SSDs haben eine begrenzte Lebensdauer. Bei jedem Schreibzyklus (aber nicht bei jedem Lesezyklus) (oder genauer gesagt bei jedem Löschvorgang) wird eine Speicherzelle verbraucht, und irgendwann funktioniert sie nicht mehr.

Die Anzahl der Löschzyklen, die eine Zelle überleben kann, ist sehr unterschiedlich, und der Blitz von modernen SSDs überlebt viel mehr als der Blitz von SSDs, die vor einigen Jahren hergestellt wurden. Darüber hinaus sorgt die intelligente SSD-Firmware für gleichmäßig verteilte Löschvorgänge zwischen allen Zellen. In den meisten Laufwerken stehen auch nicht genutzte Bereiche zur Verfügung, um beschädigte Zellen zu sichern und die Alterung zu verzögern.

Um einen Wert zu erhalten, mit dem wir die Lebensdauer einer SSD vergleichen können, können wir Lebensdauer-Messwerte wie von JEDEC veröffentlichte Standards verwenden. Ein allgemein verfügbarer Wert für die Ausdauer ist TBW (TepocheBytes Written oder alternativ Gesamtzahl der geschriebenen Bytes . Dies ist die Anzahl der Bytes, die geschrieben werden können, bevor das Laufwerk ausfällt. Moderne SSDs können für ein Consumer-Produkt nur 20 TB Punkte erzielen, in einer SSD auf Unternehmensebene jedoch mehr als 20.000 TB.

Allerdings hängt sowohl die Lebensdauer als auch die Verwendung einer SSD für den Austausch von mehreren Faktoren ab ...

Systeme mit viel RAM

Auf einem System mit viel RAM und wenigen speicherintensiven Anwendungen werden wir so gut wie nie tauschen. Es ist lediglich eine Sicherheitsmaßnahme, um Datenverlust zu verhindern, falls eine Anwendung den gesamten RAM-Speicher in Anspruch nimmt. In diesem Fall ist das Tragen einer SSD beim Tauschen kein Problem. Wenn diese meist nicht genutzte Auslagerungspartition auf einer herkömmlichen Festplatte vorhanden ist, führt dies nicht zu Leistungseinbußen. Daher können wir unsere Auslagerungspartition (oder Datei) sicher auf dieser erheblich günstigeren Festplatte ablegen und den Speicherplatz auf unserer SSD für etwas mehr nutzen nützlich.

Systeme mit wenig RAM

Auf einem System, auf dem RAM dünn ist und nicht aktualisiert werden kann, ist das anders. In diesem Fall kann das Auslagern tatsächlich häufiger vorkommen, insbesondere wenn speicherintensive Anwendungen ausgeführt werden. In diesen Systemen kann eine Auslagerungspartition oder -datei auf einer SSD zu einer dramatischen Leistungsverbesserung auf Kosten einer etwas kürzeren SSD-Lebensdauer führen. Diese verkürzte Lebensdauer kann jedoch immer noch nicht kurz genug sein, um Bedenken zu rechtfertigen. Höchstwahrscheinlich wird die SSD lange vor dem Tod ausgetauscht, da der Speicher möglicherweise mehrmals zu einem Bruchteil der heutigen Preise verfügbar ist.

Unser System in den Ruhezustand versetzen

Das Aufwachen aus dem Ruhezustand erfolgt in der Tat sehr schnell von einer SSD. Wenn wir Glück haben und unser System einen Ruhezustand ohne Probleme übersteht, können wir in Betracht ziehen, dafür eine SSD zu verwenden. Es wird die SSD mehr tragen, als nur von ihr gebootet zu werden, aber wir glauben vielleicht, dass es sich lohnt.

Das Booten von einer SSD dauert jedoch möglicherweise nicht viel länger als das Aufwachen aus dem Ruhezustand von einer SSD, und die SSD wird weitaus weniger beansprucht. Persönlich schalte ich mein System überhaupt nicht in den Ruhezustand - ich setze das RAM aus oder starte schnell von meiner SSD.

Die SSD ist das einzige Laufwerk, das wir haben

Wir haben in diesem Fall keine wirkliche Wahl. Wir wollen nicht ohne Swap laufen, also müssen wir es auf die SSD legen. Möglicherweise möchten wir jedoch eine kleinere Auslagerungsdatei oder -partition haben, wenn wir nicht vorhaben, unser System zu irgendeinem Zeitpunkt in den Ruhezustand zu versetzen.

Hinweis zur Geschwindigkeit

SSDs sind am besten in der Lage, schnell auf viele kleine Dateien zuzugreifen und diese zu lesen. Sie sind herkömmlichen Festplatten für die Übertragung von Daten aus sequentiell gelesenen kleinen oder mittleren Dateien überlegen. Eine schnelle herkömmliche Festplatte kann beim Schreiben (und in geringerem Maße beim Lesen) von großen Audio- oder Videoströmen oder anderen langen, nicht fragmentierten Dateien eine bessere Leistung erzielen als eine SSD. Bei älteren SSDs kann die Leistung im Laufe der Zeit oder nach einem relativ hohen Füllstand abnehmen.

82
Takkat

Frühe SSDs galten nach weniger Schreibvorgängen als Festplatten als fehlerhaft. Wenn der Swap häufig verwendet wurde, fällt die SSD möglicherweise früher aus. Dies könnte der Grund sein, warum Sie gehört haben, dass es möglicherweise schlecht ist, eine SSD für den Austausch zu verwenden.

Moderne SSDs haben dieses Problem nicht und sollten nicht schneller ausfallen als eine vergleichbare Festplatte. Wenn Sie Swap auf einer SSD platzieren, ist die Leistung aufgrund der höheren Geschwindigkeiten besser als bei einer Festplatte.

Wenn Ihr System über genügend RAM verfügt (wahrscheinlich, wenn das System hoch genug ist, um über eine SSD zu verfügen), wird der Swap möglicherweise ohnehin nur selten verwendet.

17
mablem8

Die HDD-Technologie verwendet ein magnetisches Verfahren zur Datenmanipulation und -speicherung. Dieser Vorgang ist nicht invasiv, dh Sie können Daten auf einem Festplattenlaufwerk nahezu unbegrenzt bearbeiten. Bis die Mechanik versagt. Im Gegensatz dazu besteht bei der SSD-Technologie keine Gefahr eines mechanischen Ausfalls. Es geht jedoch darum, wie die Daten gespeichert werden. Für die Datenspeicherung verwenden SSDs kontrollierte Ströme elektrischer Energie. Die Halbleiter, die mit diesem elektrischen Strom in Berührung kommen, nutzen sich im Laufe der Zeit langsam ab.

Dieser Prozess wurde durch Software- und Hardware-Updates verbessert. Frühe Adapter stellten fest, dass Betriebssysteme nicht so programmiert waren, dass sie Daten wie eine SSD richtig speichern. Dies belastet die SSD durch eine große Anzahl von Lese-/Schreibzyklen. Auch die meisten älteren BIOS erkennen eine SSD nicht richtig und dies verursachte ebenfalls Probleme.

Mit der Einführung der UEFI- und OS-Updates wurden die meisten Probleme der frühen SSD-Besitzer behoben. Wie bei jedem Produktionsprozess können auch SSDs die Verschlechterung von NAND-Flash-Laufwerken besser verwalten und aufrechterhalten.

Es besteht jedoch weiterhin die Sorge, dass Ihre SSD eine begrenzte Anzahl von Lese-/Schreibzyklen aufweist, bevor sie keine Daten mehr speichern kann. Diese Sorge ist jedoch genauso unwesentlich wie das Versagen Ihrer Festplatte.

Es gibt einen sehr ausführlichen Podcast zum Thema hier wenn Sie das Thema weiter lesen möchten.

9
Arkanoid

Selbst wenn Sie über genügend RAM verfügen, möchten Sie möglicherweise dennoch verhindern, dass Dateien kopiert oder durchsucht werden, um die Anwendungen aus dem RAM auszutauschen. Dies kann auf Dateiservern (NAS, SAMBA, FTP) der Fall sein, die an umfangreichen Dateivorgängen beteiligt sind.

Um dies zu tun, ist es am besten, /etc/sysctl.conf: vm.swappiness=1 vm.vfs_cache_pressure=50 einzustellen.

Die erste Einstellung verhindert, dass der Festplatten-Cache (z. B. cp) vorhandene Apps aus dem RAM auslagert. Die normale Standardeinstellung ist 60. Beachten Sie, dass die Verwendung von 0, obwohl aggressiver, gelegentlich zu Fehlern aufgrund von Speichermangel geführt hat.

Die zweite Einstellung verhindert, dass bei der Dateisuche (z. B. mit find) vorhandene Apps aus dem RAM ausgelagert werden. Die normale Standardeinstellung dafür ist 100.

Obwohl der in der Referenz erwähnte Autor nicht explizit auf SSDs Bezug nimmt, reduziert dieser Ansatz auch den Verschleiß der SSD aufgrund des verringerten Austauschs und er liefert auch ein Beispiel, wie er getestet werden kann.

Referenz: https://rudd-o.com/linux-and-free-software/tales-from-responsivenessland-why-linux-feels-slow-and-how-to-fix-that

7
Dorian B.

Life Vs Performance Balance

Sie haben eine SSD wegen ihrer Leistungsvorteile gekauft und nicht nur, um die Akkulaufzeit zu verlängern, oder? Verwenden Sie daher genau zu diesem Zweck Ihre SSD, um Ihr System schneller zu machen.

Wenn Sie es sich leisten können, mehr RAM hinzuzufügen, um die * Swap-E/A zu reduzieren, wird dies die Lebensdauer Ihrer SSD deutlich verlängern, da ein weiterer Leistungsverlust offensichtlich die E/A-Zyklen zum Austauschen von Speicherplatz auf einem Dateisystem sind.

Wie bei so vielen Aspekten Ihrer Systemkonfiguration ist es oftmals nicht die einzige Regel, die für alle geeignet ist. Die Benutzeranforderungen sind unterschiedlich, und da sich die Systemanforderungen und damit auch die Konfiguration unterscheiden müssen, um diese Anforderungen zu erfüllen, läuft es darauf hinaus, wie Sie Ihr System konfigurieren.

I Wenn Sie zusätzlich zu Ihrem Nicht-SSD-Laufwerk Platz für eine SSD haben, schreiben Sie Dateien, die sich selten auf Ihr Nicht-SSD-Laufwerk ändern und speichern Sie häufig aufgerufene Dateien auf Ihrem SSD-Laufwerk.
Dadurch wird sichergestellt, dass…

[1] - Mit den * Trimmfunktionen können Sie die erforderlichen Schritte ausführen, um das gesamte Laufwerk gleichmäßig zu nutzen. [Nutzen = Leben]

[2] - Ihre E/A-Latenz wird verringert, wenn das Hochgeschwindigkeits-SSD-Gerät für den Zugriff auf ein Dateisystem verwendet wird, auf das häufig zugegriffen wird. [Nutzen = Leistung]

C Konfigurieren Sie Ihr temporäres Dateisystem so, dass es bei Bedarf Speicherplatz für Ihre speziellen Systemanforderungen beansprucht. Wenn Sie über genügend RAM verfügen, sollten Sie die Einstellung in Betracht ziehen Wenn Ihr Swappiness-Level weniger aggressiv ist, wird dies sicherstellen, dass ...

[1] - SSD-E/A ist reduziert, aber Ihr System erfüllt weiterhin die Anforderungen der Benutzer. [Nutzen = Leben]

D o brauchen Sie wirklich alle diese Protokolle? Überlegen Sie, was Ihr System protokolliert und wo.

[1] - SSD-E/A wird reduziert, da der Zugriff auf Protokolldateien reduziert wird. [Nutzen = Leben & Leistung]

Es gibt eine Menge anderer Aspekte in Ihrer Systemkonfiguration, die dazu führen können, dass kein SSD-System schneller arbeitet. Standard-System-Builds müssen eine strenge Messgröße erfüllen, reine Leistung bieten oder Daten sicher aufbewahren oder eine ausgewogene Mischung aus allen. Wenn Sie auf das, was Sie schreiben und auf welches Gerät Sie dieselbe Einstellung anwenden, können Sie die Leistung drastisch steigern und gleichzeitig die Lebensdauer Ihrer SSD verlängern.

* swap - Beachten Sie, dass dies nicht nur verwendet wird, wenn die Ressourcen knapp sind. Die für viele Linux-Distributionen konfigurierbare Swap-Funktion wird standardmäßig auf lange Sicht aktiviert Prozesse mit niedriger Priorität weiter unten auf der Leistungsleiter in den Swap Space)

* Trim - es lohnt sich zu überprüfen, ob Sie es aktiviert haben, ein guter Artikel darüber, was Trim ist und wie es funktioniert: http: // searchstorage. techtarget.com/definition/TRIM

3
Rob Lawton

Ich denke, es liegt daran, dass SSD-Laufwerke wie Flash-Speicher sind, in denen sie sich abnutzen, je mehr Lese- und Schreibzyklen Sie haben. Swap würde das noch schlimmer machen, da Swap ständig in die Swap-Datei schreibt.

0
user152695