it-swarm.com.de

Gibt es irgendwelche Nachteile der Aufnahme von Google Analytics in Ihre Website?

Ich befasse mich insbesondere mit rechtlichen Auswirkungen aufgrund strenger Datenschutzgesetze. Ich dachte jedoch auch über Leistung und falsche Ergebnisse von Benutzern nach, die sie blockierten.

24
txwikinger

Ich bin kein Anwalt, nimm meinen Rat nur so an. Vielleicht möchten Sie mit einem über dieses Problem sprechen.

Solange Sie jedoch eine gute Datenschutzrichtlinie für Ihre Website bereitstellen, normalerweise in der Fußzeile Ihrer Website, sollten Sie einsatzbereit sein.

Wie bei jedem JavaScript möchten Sie auch, dass die Vorteile Ihres Trackings die Kosten ausgleichen. Grundsätzlich ist die Information, die Gewinne über Kosten produziert.

Google Analytics kann die Ladezeit Ihrer Seite verlangsamen, genau wie jedes Element auf Ihren Seiten.

Was falsche Ergebnisse angeht, können Sie nicht viel tun. Am besten analysieren Sie die Ergebnisse, die Sie im Laufe der Zeit erhalten. Eine perfekte Datenerfassung ist jedoch nicht der Punkt, an dem Software nachverfolgt werden muss. Die Software soll Ihnen dabei helfen, objektivere Entscheidungen über Ihre Website zu treffen. Dies steht im Gegensatz dazu, überhaupt keine Daten zu haben.

Die Software soll Ihnen dabei helfen, Ihre Inhalte zu optimieren und festzustellen, welche Seiten am besten funktionieren.

Lass Zahlen nicht das Einzige sein, was du siehst.

7
Kevin

Google Analytics sammelt keine personenbezogenen Daten und es verstößt gegen deren Nutzungsbedingungen , den Code zu ändern, um dies zu tun.

Google hat immer empfohlen, den Code ganz unten auf der Seite zu platzieren, damit das Herunterladen des Skripts das Laden und Anzeigen der Seite nicht behindert. Sie haben auch kürzlich asynchroner Tracking-Code eingeführt, der diese Art von Problemen so ziemlich beseitigen sollte.

Wie an anderer Stelle erwähnt, geht es bei der Webanalyse nicht um absolute Zahlen, sondern um nützliche Vergleiche (die zu verwertbaren Erkenntnissen führen). Wenn Sie also nicht glauben, dass Ihre Zielgruppe überwiegend aus Google-/Javascript-Blockern besteht, werden Sie keine nützlichen Erkenntnisse erhalten.

3
pelms

Jeder, der JavaScript blockiert, wird in Google Analytics nicht angezeigt. Ich kenne nicht so viele Leute, die Google Analytics absichtlich blockieren, aber ich weiß, dass Analytics den Datenverkehr untermeldet. Auf einer Ajax-basierten Site, die ich verwende, ist sie fast genau, aber auf einer anderen statischen HTML-/CGI-Site, die ich verwende, werden nur (sehr ungefähr) 80% der tatsächlichen Besucher in Google Analytics angezeigt anderen wird es viel blockiert. Eine andere Sache ist, dass kein Webcrawler- oder Roboterverkehr angezeigt wird und dass keine Bilder mit Hotlinks und andere Arten von Missbrauch angezeigt werden.

Um das Laden zu verzögern, wird das Laden des gleichen JavaScript-Elements auf jeder Seite nicht verlangsamt, da das JavaScript ohnehin zwischengespeichert wird. Es erkennt irgendwie die Uhrzeit auf der Seite, daher muss es auch beim Laden und Entladen der Seite nach Hause telefonieren, was eine kurze Verzögerung mit sich bringen muss. Allerdings kann ich das ehrlich gesagt nicht erkennen oder gar nicht bemerken.

Soweit mir bekannt ist, ist keine Datenschutzrichtlinie erforderlich, um Analytics zu verwenden (im Gegensatz zu Adsense).

2
delete

Ich empfehle nachdrücklich , die Ausgabe eines Analysedienstes mit Ihren serverseitigen Statistiken zu vergleichen. Meistens werden Sie feststellen, dass sie nicht übereinstimmen. Dies ist hauptsächlich (wie Sie sagten) darauf zurückzuführen, dass Personen JS blockieren oder einfach direkt GA Anfragen an localhost senden.

In Bezug auf die rechtlichen Konsequenzen kann ich nur folgende Ratschläge geben:

Wenn Sie Zweifel haben, tun nicht .

Sie müssen dies wirklich mit einem Anwalt besprechen, der Folgendes kann:

  • Raten Sie davon ab
  • Helfen Sie beim Verfassen einer Datenschutzrichtlinie

Es ist ein einzigartiges Problem, das hier zur Sprache gebracht werden kann, aber Sie sollten sich wirklich von Juristen beraten lassen :)

2
Tim Post

Ihre Site wird etwas langsamer sein, sollte jedoch für die meisten, wenn nicht sogar für alle Benutzer, relativ unbemerkt bleiben. Google arbeitet sehr hart daran, ihren Fußabdruck klein zu halten.

Aus rechtlichen Gründen ist die Kontaktaufnahme mit einem Anwalt eine gute Idee. Ich bin kein Anwalt, also nimm meinen Rat so wie er ist an. Die meisten Websites verwenden Google Analytics, da es kostenlos und unauffällig ist und gut funktioniert. Außerdem sammelt Google keine Informationen, die Sie in eine Website eingeben, nur was und wo Sie klicken.

1
Ben Hoffman

Wie andere schon geantwortet haben, bin ich kein Anwalt.

In Bezug auf die Leistung hat Google kürzlich ein neues Async-Tracking-Skript eingeführt, mit dem die Leistungsprobleme für die Benutzer am deutlichsten erkennbar werden (offensichtlich werden immer noch Ressourcen verwendet, aber da die Seite zuerst geladen wird, kann der Benutzer dies nicht feststellen).

Ich habe das neue Skript ausprobiert und es ist schneller.

http://code.google.com/apis/analytics/docs/tracking/asyncUsageGuide.html

0
Sruly

Ein weiterer Punkt, den Sie möglicherweise in Betracht ziehen möchten, ist die Frage, ob Google für die von Ihnen übermittelten Informationen zu den Daten Ihrer Website, zur Relevanz bestimmter Seiten usw. einen ausreichenden Gegenwert bietet.

Aufgrund ihrer überwältigenden Suchdominanz besitzen sie bereits einen großen Teil davon für Ihre Zielseiten. Durch die Installation von Analytics erhalten sie jedoch ALLES.

Google gibt an, dass sie die Informationen nicht zur Ermittlung des Rankings Ihrer Website verwenden, aber sie sind Messfreaks, und sie analysieren natürlich die Daten insgesamt, um ihre Dienste zu verbessern.

0
JasonBirch