it-swarm.com.de

Wie markiere ich erforderliche (und optionale) Felder in einem Formular, in dem einige Felder NICHT bearbeitet werden können?

Ich habe ein Formular mit den Eigenschaften einer Entität in einer Webanwendung: Einige der Felder im Formular sind schreibgeschützt und andere können bearbeitet werden. Innerhalb der bearbeitbaren Felder müssen einige mit einem Wert gefüllt werden, andere sind optional.

Wie würden Sie diese Unterscheidung markieren?

Die offensichtliche Antwort wäre, ein Sternchen zum Markieren der erforderlichen Felder zu verwenden, aber es scheint mir problematisch, da die schreibgeschützten Felder ebenfalls erforderlich sind - sie können keinen leeren Wert haben, nur der Benutzer ist nicht derjenige, der die Bearbeitung durchführt aber die Anwendung weist den Wert automatisch zu ...

Ich habe darüber nachgedacht, das Gegenteil zu tun - markieren Sie stattdessen die Felder optional bearbeitbar mit dem Text 'optional' ... Kennt jemand ein Beispiel dafür? Oder hat eine bessere Lösung?

20
Olgaarsh

Der beste Weg ist, alle schreibgeschützten Felder aus dem Formular zu entfernen. Sie müssen einen anderen Weg finden, um diese Informationen anzuzeigen. Wenn es jedoch keine Möglichkeit gibt, sie zu entfernen, stellen Sie sicher, dass sie nicht wie ein Eingabefeld aussehen.

Für Felder mit Standardwert müssen Sie nur einen Wert eingeben. mit schwarzer Eingabe Schriftfarbe. (Die graue Farbe wird sie verwirren, da viele Formulare sie als Beschriftung für das Feld verwenden.)

Verwenden Sie für erforderliche Felder einfach das Sternchen in der Nähe der Beschriftung.

enter image description here

16
Dmitry Semenov

IMO schreibgeschützte Felder sollten überhaupt keine Felder sein. Das würde ungefähr so ​​aussehen:

enter image description here

25
Phil

Ich stimme Phil zu, schreibgeschützt sollten keine Felder sein. Es wird jetzt als bessere Praxis angesehen, im Voraus zu sagen: "Alle Felder sind erforderlich, sofern nicht anders angegeben" oder ähnlich und optionale Felder deutlich zu kennzeichnen. Wenn Sie nichts fragen müssen, sollten Sie es wirklich nicht fragen.

Ich verweise noch einmal auf Ihre ausführliche Recherche von Luke Wroblewski http://static.lukew.com/webforms_lukew.pdf (dies ist ein Link zu einem PDF). Hier ist eine verwandte Lektüre von Luke W: Markierung erforderlich vs. optionale Formularfelder - Luke Wroblewski

9

Optionale Werte, denen vom System ein Wert zugewiesen wird, können sinnvollerweise den Standardwert anzeigen.

So etwas wie das folgende Bild kommt in den Sinn, wenn das obere Element schreibgeschützt ist, das mittlere bearbeitbar ist und den Standardwert (hellgrau) anzeigt, falls er vom Benutzer nicht geändert wird, und das untere Bild bearbeitbar ist, erforderlich, und hat keinen Standardwert. Sobald das mittlere Element scharfgestellt oder bearbeitet wird, wird der graue Standardwert durch den vom Benutzer eingegebenen Wert ersetzt.

[Bearbeiten] Ich habe das obere Feld so geändert, dass es überhaupt nicht wie ein Feld aussieht

enter image description here

6
Roger Attrill

Ich bin damit einverstanden, dass die nicht bearbeitbaren Felder nicht wie Felder aussehen sollten, aber es gibt Argumente, um diese Felder für Barrierefreiheitszwecke beizubehalten. Formularfelder haben deaktivierte und readOnly-Attribute, die Sie nutzen können. Manchmal ist es sinnvoll, diese in verschiedenen Situationen zu verwenden. Der Schlüssel ist, dass sie anders aussehen und standardmäßig nicht bearbeitet werden können.

Was die erforderliche oder die optionale Kennzeichnung betrifft, möchte ich die Ausnahme markieren. Wenn nur wenige erforderlich sind, füge ich dem Etikett (erforderlich) hinzu. Wenn nur einige optional sind, füge ich diesen hinzu (optional). Nach Recherchen, an denen ich beteiligt war, kommentieren viele Benutzer, wenn sie nicht die Standard-Sternchen sehen, die die erforderlichen Felder markieren. Ich finde es ein Beispiel dafür, wie Vertrautheit Best Practice übertrumpft (es gibt einen UX-Begriff dafür, der mir völlig entgeht ... jemand hilft mir dabei ...)

1
DA01

Eine einfache Google-Suche liefert ziemlich konsistente Ergebnisse. Es besteht ein wachsender Konsens darüber, dass in den meisten Formularen die meisten Felder erforderlich sind und nur wenige optional sind und dass nur optionale (nicht erforderliche) Felder als solche angegeben werden sollten.

Nach meinen Recherchen scheint dies aus der Zeit zu stammen, als wir Papierformulare verwendeten. (Papier war ein sehr dünnes und flexibles Material aus dem Holz von Bäumen und wurde aufgrund seines geringen Gewichts und seiner Fähigkeit, Tinte zu speichern, zum Aufzeichnen und Übertragen von Informationen verwendet.) Während dieser Zeit wurde angenommen, dass Jede Frage war erforderlich, sofern nicht anders angegeben .

Die Studie kommt daher zu dem Schluss, dass es am besten ist, erforderliche Felder nicht markiert zu lassen und gleichzeitig einen Textindikator wie das Wort "Optional" für die nicht erforderlichen Felder bereitzustellen. Textindikatoren sind zugänglicher als Symbole oder Symbole, die nicht übersetzt werden können und deren Bedeutung nicht sofort ersichtlich ist.

Es scheint, dass der Grund, warum Sie normalerweise das genaue Gegenteil in freier Wildbahn sehen, auf HTML-Code zurückzuführen ist. <input/> Elemente sind standardmäßig optional; Erst wenn Sie das Attribut required hinzufügen, werden sie erforderlich. In der Welt der HTML-Formulare ist „Erforderlichkeit“ aktiviert. Diese Kodierungskonvention scheint sich auf das Design übertragen zu haben. Vielleicht, weil Sie mit CSS Folgendes tun können:

input[required]::after { content: '*'; color: red; }

Vielleicht ist das nicht immer gut.

Hier ist etwas Lesematerial:

0
chharvey

Ich würde schreibgeschützte Daten überhaupt nicht zu einem Teil eines Feldes machen, aber wenn Sie wirklich müssen, gibt es ein vorhandenes Muster, bei dem schreibgeschützte Felder ausgegraut werden. Dies war früher bei Microsoft-Produkten üblich, insbesondere bei Windows 9x. Betrachten Sie das Feld 'Ziel' unten:

enter image description here

Ich mag dieses Muster nicht. Es ist frustrierend (es erscheint, unbekannten Benutzern Bearbeitungsfunktionen anzubieten, nur um sie zu scheitern), es ist schwieriger zu lesen (wegen des Morastes von Grau) und es deutet normalerweise darauf hin, dass der Text bearbeitet werden kann - manchmal (was in Ihrem Fall nicht der Fall ist). Trotzdem ist es is ein existierendes und vertrautes Muster, das das tut, was Sie brauchen.

Außerdem muss ich fragen: Warum zeigen Sie die schreibgeschützten Daten gleichzeitig mit der Frage nach Änderungen an? Abhängig vom Anwendungsfall kann Ihr Workflow dies unnötig machen (insbesondere wenn die Personen, die die Änderungen vornehmen und die Daten lesen, nicht identisch sind).

0