it-swarm.com.de

Warum haben beide / mnt und / media?

Es scheint mir, dass es etwas überflüssig ist, sowohl/mnt als auch/media zu haben. Gibt es einen spürbaren Unterschied zwischen den beiden, den ich nicht kenne?

Gibt es einen Standard, dem die meisten Leute folgen, um Dinge zu montieren, z. Verwenden Sie eine für bestimmte Arten von Geräten, oder ist dies völlig subjektiv?

111
goric

Der neue Standard ist, dass/media Wechseldatenträger bereitstellt und/mnt manuell bereitgestellt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie unter Dateisystem-Hierarchiestandard (FHS) .

92
Mikel

Ein weiterer wichtiger Unterschied, der noch nicht erwähnt wurde, ist, dass Geräte, die unter /mnt eingebunden sind, nicht im linken Fensterbereich von Nautilus angezeigt werden , während Geräte, die unter /media eingebunden sind (sowie automatisch eingebundene Geräte). erkannte Geräte, die noch nicht gemountet sind) werden.

Wenn Sie beispielsweise nicht möchten, dass eine bestimmte Partition im Unterabschnitt "Geräte" des linken Bereichs von Nautilus angezeigt wird, sollten Sie ein Unterverzeichnis für diese Partition unter /mnt erstellen, einen Eintrag für diese Partition in Ihren /etc/fstab schreiben (oder dies tun) über das Dienstprogramm Disks ) und weisen Sie das neu erstellte Verzeichnis als Mount-Punkt zu:

/dev/{block_device_name)   /mnt/{descriptive_name}   {fs_type}   {mount,options}  0 2

Noch besser ist es, wenn Sie die Mount-Option noauto in fstab/Disks hinzufügen und Ihre Partition dann weder in Nautilus angezeigt noch gemountet wird (um versehentliche Verwirrung mit ihren Dateien zu vermeiden)! Im Fall eines Dual-Boot-Vorgangs mit Windows könnten Sie beispielsweise Folgendes haben:

/dev/sda1   /mnt/win7   ntfs-3g   rw,user,noauto,gid=100,uid=1000,nls=utf8,umask=002   0 0

in Ihrem /etc/fstab, und daher wird Ihre Windows-Partition in Nautilus nicht angezeigt (aber Sie können trotzdem über den Befehl mount darauf zugreifen, wenn Sie sie jemals benötigen).

Hier ist ein Screenshot, den ich mit einem liveUSB gemacht habe und der alle drei Fälle zeigt: Nautilus displaying unmounted/mounted devices that go to /media but not to /mnt

  • automatisch erkannte Geräte nicht gemountet ("16 GB Volume" /dev/sdb1)
  • geräte, die in einem Unterverzeichnis /media eingebunden sind und in Nautilus angezeigt werden ("iso" /dev/sdb2)
  • meine Windows-Partition /dev/sda3 ist auf /mnt gemountet, wird aber im linken Bereich von Nautilus nicht angezeigt (es wäre dasselbe, wenn sie nicht gemountet wäre, da ich in meiner fstab einen Eintrag dafür habe).

Im Gegenteil, ich möchte, dass meine freigegebene Datenpartition in nautilus angezeigt wird. Ich habe ihr daher einen Einhängepunkt für /media zugewiesen und die Einhängeoption auto festgelegt, sodass ich einfach auf Data klicken kann und greifen Sie über die GUI darauf zu.

Für mich ist dies DER große Unterschied zwischen diesen beiden Verzeichnissen, den ich kennengelernt habe, als ich versucht habe, genau das zu tun, was ich erklärt habe ;-)

31
neitsab

So wie ich es verstehe, ist/media für das Mounten von Dingen wie optischen Laufwerken und anderen temporären Medien gedacht, wobei/mnt normalerweise für permanent angeschlossene Speicher (im Allgemeinen interne Datenträger) ist.

Natürlich können Sie ein Gerät auch an einer beliebigen Stelle einbinden. Die Verzeichnisse/mnt und/media sind jedoch konventioneller.

12
kiswa

/ mnt wurde bereits als Ort zum manuellen und vorübergehenden Mounten externer Medien akzeptiert. Das Verzeichnis/media wurde als ein Ort erstellt, an dem mehrere externe oder sonstige Medien automatisch bereitgestellt werden konnten.

11
psusi

Diese Sache geht tiefer: Ich möchte interne Laufwerke auf /mnt und externe entfernbare Laufwerke auf /media bereithalten.

Dieser Beitrag veranschaulicht einen Unterschied in der Funktionsweise, bei dem /media den Zugriff auf bestimmte System- und Benutzerprozesse blockiert (aufgrund der Standardbeschränkungsmaske, die an ein bereitgestelltes Laufwerk angehängt ist), wobei /mnt hat sich wie das Host-Dateisystem verhalten.

1
Sam