it-swarm.com.de

Namenskonvention von Variablen in der Programmiersprache C #

Ich schaue mir auf C # ein Video über Variablen an. Der Autor deklariert eine Variable innerhalb einer Methode und nennt sie folgendermaßen: string MyName = "James";

meine Frage ist: Welche Konvention wird von .Net Framework empfohlen? Ist es ein Pascal-Gehäuse wie im obigen Beispiel oder ein Kamelgehäuse?

10
Kaser

Ich glaube nicht, dass es so etwas wie eine "offizielle" Konvention gibt. Soweit ich weiß, wird Folgendes von vielen erfahrenen C # -Entwicklern als bewährte Methode angesehen:

PascalCase for public member variables (string MyName = "James")

camelCase for local variables (string myName = "James")

_leadingUnderscore for private member variables (string _myName = "James")

Mit diesem Ansatz kann man anhand des Anfangsbuchstabens zwischen lokalen Variablen sowie öffentlichen und privaten Mitgliedern unterscheiden.

Wie bei jeder Codierungskonvention unterliegt auch dies persönlichen Präferenzen. Daher gibt es keine eindeutige Antwort. Ein allgemeines Ziel sollte sein, den Code so lesbar und verständlich wie möglich zu halten.

26
glaed

Die .Net Framework-Namenskonventionen ( v4.5 , v1.1 ) sind diesbezüglich agnostisch. Sie geben keinen Standard für die Benennung lokaler Variablen an. Sie müssen sich für eine eigene Konvention für die Benennung dieser Variablen entscheiden.

Ich persönlich verwende camelCase und unterscheide Mitgliedsvariablen von Parameternamen mit this, wenn nötig. Aber führende Unterstriche (d. H. _memberVariable) sind ebenfalls gültig.

7
Robert Harvey