it-swarm.com.de

Startfehler: Keine DEFAULT- oder UI-Konfigurationsanweisung gefunden!

Ich habe versucht, Ubuntu auf einer virtuellen VMWare-Maschine zu installieren, aber es kommt nie über den Bootloader hinaus:

ISOLINUX 4.01 debian-20100714 ETCD Copyright (C) 1994-2010 H. Peter Anvin et al
No DEFAULT or UI configuration directive found!
boot: _

Ich habe auch versucht, dieses .iso-Image auf eine CD zu brennen und von dort zu gehen, aber ich habe das gleiche Problem.

Einige weitere Details:

  • VMWare Server 2.0.2 Build 203138 unter Windows 2008 R2
  • ubuntu-10.10-desktop-i386.iso Bild verwendet (gestern Abend heruntergeladen)
43
user12378

Wenn Sie einen USB-Stick als Installationsmedium verwenden können, benennen Sie Folgendes um:

  • isolinux -> syslinux (dies ist ein ordner)
  • isolinux.bin -> syslinux.bin
  • isolinux.cfg -> syslinux.cfg

Das hat bei mir funktioniert.

Ursprüngliche Quelle: 1 , 2

32
user13319

Zwei Vorschläge:

Vorschlag 1:

Wenn Sie einen USB-Stick verwenden, stellen Sie sicher, dass er als FAT16 (oder nur als FAT) und nicht als FAT32 formatiert ist.

Vorschlag 2:

Versuchen Sie, mboot.c32 -c boot.cfg bei der Eingabeaufforderung "boot:" einzugeben.

( Quelle )

14
8128

Ich habe das Ubuntu-Image mit Startup Disk Creator auf ein USB-Flash-Laufwerk geschrieben und hatte den gleichen Fehler beim Booten.

Starten von Partition Manager Ich habe gesehen, dass die Partition FAT32 ist. Ich erinnere mich, dass ich die Partition beim Schreiben von Images nicht formatiert habe - es war bereits FAT32 (möglicherweise von einer früheren Windows-Installation).

Also habe ich die Partition mit Parition Manager gelöscht und das Image neu geschrieben (Parition Manager hat gezeigt, dass die erstellte Partition auch FAT32 ist). Es bootete gut. Ich vermute, etwas stimmte mit dem Format der Partition nicht.

0
warvariuc