it-swarm.com.de

Wie konfiguriere ich Postfix so, dass es nicht zur lokalen virtuellen Domäne weitergeleitet wird?

Ich habe einen SMTP-Server mit iRedMail auf Ubuntu 14.04 LTS eingerichtet und alles funktioniert reibungslos. Ich kann neue Benutzer erstellen und E-Mails senden.

Meine Situation ist jedoch etwas komplizierter: Ich benötige diesen Server, um E-Mails im Namen meines Domainnamens "sampledomain.xxx" zu senden, aber ich verwende einen gehosteten E-Mail-Dienst, um E-Mails zu empfangen. Die MX-Einträge meines Domain-DNS sind auf eine andere IP eingestellt als der SMTP-Server, den ich gerade eingerichtet habe. Grundsätzlich sollte dies ein ausgehender SMTP-Server sein.

Das Problem tritt auf, wenn ich den SMTP-Server als [email protected] bis [email protected] verwenden muss, da Postfix der Ansicht ist, dass E-Mails intern weitergeleitet werden sollten, die Adresse jedoch nicht in den Postfächern der virtuellen Domäne gefunden wird Sende die E-Mail.

Wie kann ich Postfix so konfigurieren, dass solche E-Mails nicht intern weitergeleitet werden und stattdessen MX-Einträge aufgelöst und als klassische E-Mails gesendet werden?

Danke vielmals!

2
int 2Eh

Öffnen Sie Ihre Postfix-Konfigurationsdatei (normalerweise /etc/postfix/main.cf) in einem Texteditor. Ich mag vim.

$ Sudo vim /etc/postfix/main.cf

Suchen Sie die Zeile, in der mydestination eingestellt ist. Es sieht wahrscheinlich so aus:

mydestination = $myhostname, localhost.$mydomain, localhost

Kommentieren Sie diese Zeile, indem Sie ihr einen # voranstellen.

# mydestination = $myhostname, localhost.$mydomain, localhost

Fügen Sie die folgende Zeile hinzu und speichern Sie die Datei.

mydestination =

Starten Sie Postfix neu

$ service postfix stop
$ service postfix start

Postfix versucht nicht mehr, "lokale" E-Mails an diesen Server zu senden, sondern verwendet den im DNS-MX-Eintrag angegebenen SMTP-Server.

6
Peter Evans