it-swarm.com.de

So schalten Sie WLAN beim Start oder über die Konsole aus

Ich habe Ubuntu 10.04 auf einem Laptop installiert. Wifi ist beim Start standardmäßig aktiviert. Ich kann es deaktivieren, indem ich mit der rechten Maustaste auf das Netzwerkmanagersymbol in der Gnomenleiste klicke.

Wie kann ich festlegen, dass WLAN standardmäßig ausgeschaltet ist?

Wie kann ich alternativ WLAN an der Konsole ausschalten?

Ich habe bereits den Befehl rfkill ausprobiert, aber er listet keine Geräte auf und schaltet WLAN nicht aus. Ich habe verschiedene Parameter ausprobiert.

Dies ist eine Standardinstallation der Ubuntu 10.04 i386 Desktop Live-CD auf einem IBM T40-Laptop.


BEARBEITEN A: Dies ist die Ausgabe einiger rfkill-Befehle auf meinem System und hat keinen Einfluss auf das WLAN des Laptops:

$ rfkill --help
Usage:  rfkill [options] command
Options:
    --version   show version (0.4)
Commands:
    help
    event
    list [IDENTIFIER]
    block IDENTIFIER
    unblock IDENTIFIER
where IDENTIFIER is the index no. of an rfkill switch or one of:
    <idx> all wifi wlan bluetooth uwb ultrawideband wimax wwan gps fm
$ rfkill list
$ rfkill list wifi
$ rfkill list all
$ rfkill list wlan
$ Sudo rfkill list all
$ Sudo rfkill block all
$ Sudo rfkill block wlan
$ Sudo rfkill block wifi
$

EDIT B: Jetzt habe ich das herausgefunden

Sudo ifconfig eth1 down

schaltet es aus.

Und ich kann es über das Gnome-Netzwerk-Applet wieder einschalten. Das Applet spiegelt jedoch nicht die Änderung von der Kommandozeile wider, sondern glaubt immer noch, dass WLAN eingeschaltet ist. Ich muss es im Applet aus- und wieder einschalten, um es wieder einzuschalten, wenn ich es von der Konsole aus ausgeschaltet habe.

Gibt es einen besseren Weg?

So sieht das Syslog aus, wenn ich WLAN über den Netzwerkmanager aus- und wieder einschalte:

NetworkManager: <info>  (eth1): device state change: 3 -> 2 (reason 0)
NetworkManager: <info>  (eth1): deactivating device (reason: 0).
NetworkManager: <info>  Policy set '24' (eth0) as default for routing and DNS.
NetworkManager: <info>  (eth1): taking down device.
avahi-daemon[660]: Withdrawing address record for fe80::202:8aff:feba:d798 on eth1.
kernel: [  971.472116] airo(eth1): cmd:3 status:7f03 rsp0:0 rsp1:0 rsp2:0


NetworkManager: <info>  (eth1): bringing up device.
NetworkManager: <info>  (eth1): supplicant interface state:  starting -> ready
NetworkManager: <info>  (eth1): device state change: 2 -> 3 (reason 42)
avahi-daemon[660]: Registering new address record for fe80::202:8aff:feba:d798 on eth1.*.
kernel: [  965.512048] eth1: no IPv6 routers present

EDIT C: Es funktioniert jetzt irgendwie, aber auf eine hackige Art, nicht sehr schön. Ich habe rc.local kurz vor exit 0 eine Zeile hinzugefügt:

$ cat /etc/rc.local 
#!/bin/sh -e

# turn off wifi on boot:
ifconfig eth1 down

exit 0

Wenn ich die Maschine starte, wird WLAN aktiviert und nach einer Instanz ausgeschaltet. Dies muss der Effekt der Standardkonfiguration von Ubuntu sein, die es aktiviert. Dann wird mein Skript ifconfig eth1 down aktiviert und deaktiviert. Und der Netzwerkmanager merkt nicht, dass es ausgeschaltet war und denkt, dass es immer noch eingeschaltet ist.

Es wäre wünschenswert, den Netzwerkmanager so zu konfigurieren, dass der Standardstatus beim Einschalten des Geräts on oder off und nicht nur on sein kann.

8
mit

Sie können Wifi mit rfkill ausschalten:

Sudo rfkill block wifi

Um es wieder einzuschalten, führen Sie Folgendes aus:

Sudo rfkill unblock wifi

Siehe meine Antwort ein Wie kann ich das Radio einer WLAN-Karte standardmäßig ausgeschaltet lassen? .

5
Lekensteyn